Drama in Birkenhard

30. November 2017
Symbolbild Foto: ula

Bei einer Familientragödie in Birkenhard (Warthausen) wurde eine 79-Jährige getötet. Ursache waren laut Obduktion ihre Stichverletzungen.

Warthausen – Dringend tatverdächtig ist der 17-jährige Enkel der Frau, der bei seiner Oma wohnte. Der junge Mann wird verdächtigt, die 79-Jährige so schwer misshandelt zu haben, dass diese starb. Der Haftrichter erließ gegen den Jugendlichen Haftbefehl. Verletzt wurde bei der Familientragödie auch der Vater des Jungen, der seinen Sohn und seine Schwiegermutter besuchen wollte.

Er öffnete die Haustür und fand die 79-jährige Frau tot in ihrem Wohnzimmer auf. Der 17-Jährige war ebenfalls in dem Raum und hatte ein Messer in der Hand. Damit verletzte er seinen Vater und auch sich selbst. Der 52-Jährige konnte flüchten und rief die Polizei. Die rückte mit einem Großaufgebot an und sperrte den Bereich weiträumig ab. Die hinzugerufenen Rettungskräfte brachten die schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Am Montag wurde die Getötete von der Gerichtsmedizin in Ulm obduziert. Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis erlag die Frau ihren zahlreichen Stichverletzungen. Die näheren Umstände der Tat, der Tatablauf sowie ein mögliches Tatmotiv sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren