Vorträge - Wochenblatt

Vorträge

27
Dezember
2017
15:30
27. Dezember 2017 15:30
Kulturzentrum Linse Weingarten
13.600 km mit dem Fahrrad von Deutschland nach China Eine DNA + zwei Dickköpfe = Eine einzigartige und abenteuerliche Reise. Paul und Hansen brechen an ihrem 30. Geburtstag auf nach Shanghai – mit dem Fahrrad. Warum Shanghai? Weil Shanghai der Endpunkt der längst möglichen Landstrecke von ihrem Wohnort Berlin aus ist. Sieben Monate sind sie unterwegs, legen Tausende von Kilometern zurück, bereisen exotische Länder und erleben ein Wechselbad der Gefühle. Ein Zelt, Isomatten und zwei Fahrräder – mehr brauchen Paul und Hansen nicht, um von Berlin nach Shanghai zu radeln. Es wird die Fahrt ihres Lebens, mit Momenten des größten Glücks, aber auch scheinbar ausweglosen Situationen: An der russischen Grenze entgehen sie ganz knapp ihrer Verhaftung, und das schillernde Nachtleben Moskaus zieht sie in ihren Bann. In Kasachstan fliehen sie vor üblen Raufbolden, und nur die Hilfsbereitschaft der Kirgisen kann das vorzeitige Ende ihrer Reise abwenden. China wartet mit Sandstürmen und unheimlichen Polizeibeamten auf, und in einer Jurte im Himalaja werden sie eingeladen, für immer zu bleiben. Ein mutiges und unvergessliches Abenteuer, bei dem der beste Freund nie von der Seite weicht.
27
Dezember
2017
19:00
27. Dezember 2017 19:00
Kulturzentrum Linse Weingarten
IN 80 TAGEN UM DIE WELT – OHNE GELD! Ist das überhaupt möglich? Paul und Hansen Hoeppner haben es ausprobiert! Nachdem sie im Jahr 2012 mit dem Fahrrad 13.600 km von Berlin nach Shanghai geradelt sind, haben sie sich in ein neues Abenteuer gestürzt: Wie schon Phileas Fogg aus dem Buch „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne, versuchten sie in eben dieser Zeit den Erdball zu umrunden. Im Unterschied zu Fogg, der 20.000 Pfund für sein Vorhaben hatte, haben die Hoeppner-Zwillinge ihr Zuhause in Berlin ohne einen einzigen Pfennig in der Tasche verlassen. Die grob geplante Route ging durch 17 Länder: Frankreich, Spanien, Portugal, Kanada, Japan, Hongkong, China, Myanmar, Indien, Bangladesh, Usbekistan, Kasachstan, Russland, Lettland, Litauen, Polen und zurück nach Deutschland. Alles was sie unterwegs an Geld brauchten, mussten sie während der Reise verdienen - Es ist ein beinahe unmögliches Rennen gegen die Zeit.
13
Januar
2018
20:00
13. Januar 2018 20:00
Graf-Zeppelin-Haus, Friedrichshafen - Friedrichshafen, Deutschland
Insgesamt 2 ½ Jahre, im Sommer und Winter, waren die Filmemacher Sonja Nertinger und Klaus Schier auf den Inseln Färöer, Island und Grönland unterwegs. In ihrem live kommentierten Film berichten sie von den faszinierenden Naturparadiesen im Nordatlantik. Sie zeigen unter anderem einen Vulkanausbruch in Island, besuchen Schaf- und Pferdeabtriebe, bei denen die Tiere von den Sommerweiden zurück ins Tal gebracht werden und fahren entlang der Ringstraße zu unzähligen Wasserfällen, Gletschern und Schlammlöchern. Sie fliegen nach Ost- und Westgrönland, berichten vom dortigen Alltag der Menschen, gehen auf Hundeschlitten-Tour, fahren mit dem Boot zu gigantischen Eisbergen in der Disko-Bucht und in den klaren Nächten tanzen die farbigen Schleier des Nordlichts am Himmel – ein unvergesslicher und grandioser Anblick. Mehr Infos unter www.auf-achse.tv.
17
Januar
2018
19:00
17. Januar 2018 19:00
Kulturzentrum Linse Weingarten
EINE FAMILIE AUF DEN SPUREN DES KLIMAWANDELS Für den Fotografen Jens Steingässer und die Ethnologin und Autorin Jana Steingässer steht fest: Wer mit eigenen Augen gesehen hat, wie einzigartig unser Planet ist, der weiß ihn zu schätzen - und zu schützen. Deshalb packen sie ihre Taschen und begeben sich mit ihren vier Kindern auf Weltreise in Etappen. In Ostgrönland sind sie mit Inuit auf Hundeschlitten und mit Versorgungsschiffen unterwegs in abgelegene Siedlungen am Inlandeis. Mit einem Feuerwehroldtimer fahren sie bis nach Lappland und begleiten samische Rentierhirten in die raue schwedische Bergwelt. In der südafrikanischen Kalahari lernen sie, warum die Faszination unseres Planeten oft im verborgenen Detail liegt - und sind hypnotisiert, als ihnen der König der Tiere in die Augen schaut. Im paradiesischen Australien treffen sie auf philosophierende Farmer und tatkräftige Zukunftsgestalter und erleben in Marokko, wie Wüsten die Menschen in ihre Schranken weisen. Und wenn jemand so verrückt ist, auch noch mit überladenen Kinderwägen über die Alpen zum Pizza-Essen nach Italien zu wandern, dann sind es diese sechs. Vor der eigenen Haustür, in den weiten Buchenwäldern des Odenwaldes, schließt sich der Kreis ihrer Weltreise wieder. Dabei stellen die Steingässers sich und den Menschen unterwegs immer wieder die Frage: Können wir es uns leisten, heute nicht an die Zukunft der Kinder von morgen zu denken? Absolut faszinierende Bilder und packende Geschichten vom vielfältigen Leben auf unserem Planeten. Und davon, was es zu bewahren gilt! Weitere Info unter www.WunderWelten.org
25
Januar
2018
20:00
25. Januar 2018 20:00
Stadthalle Tuttlingen - Tuttlingen, Deutschland
Nepal ist das Land der vielen Gesichter: atemberaubende Natur, Berge wie der Everest, die den Himmel berühren, buddhistische Weisheiten, kulturhistorische Schätze und beeindruckende Menschen. Vor über 30 Jahren reist der renommierte Fotojournalist Dieter Glogowski das erste Mal in die Bergwelt Nepals. Seither führen ihn seine Wege immer wieder auf das Dach der Welt. Mit seiner neuen Live-Reportage schließt der berühmte Himalaya-Fotograf Dieter Glogowski den Kreis seiner Tätigkeit. Sein Auftrag: Acht tibetische Glückssymbole, in Form von Kupferplatten und gesegnet vom Abt Chökyi Nyima Rinpoche, sollen an den Basislagern von Nepals Achttausendern in eisigen Höhen hinterlegt werden. Sein abenteuerlicher aber auch kontemplativer Weg führt ihn entlang am Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu, Cho Oyo, Everest, Lothse, Makkalu und endet am Achttausendermassiv Kanchenchönga. Dieter Glogowskis neue Live-Reportage ist eine wundervolle Geschichte über die 8 Achttausender und ein Meisterwerk aus fotografischer Kunst und journalistischer Reportage: Sensibel, nah und nachhaltig vermittelt er die Religion, Kultur und Gebirgslandschaften Nepals, eine Reise über Freundschaft, Mut und Erkenntnis. Dieter Glogowski gehört zu den renommiertesten Vortragsreferenten in Deutschland. Seine Multivisions-Projekte wurden international ausgezeichnet.
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cockies akzeptieren