Neue Brücke in Lanzenhofen offiziell für Verkehr freigegeben

16. Mai 2019
Vertreter des Landes, der beteiligten Kommunen, des Landkreises, der Bahn und der Baufirmen durchschnitten das Band zur Freigabe Foto: Stadt Leutkirch

Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Lindau wurden die Bahnübergänge bei Lanzenhofen und Herrot abgeschafft und durch eine Brücke ersetzt. Der Brücken-Neubau und die verlegte Kreisstraße wurden am vergangenen offiziell für den Verkehr freigegeben.

Leutkirch-Lanzenhofen – Mit dem symbolischen Durchschneiden eines Bandes wurde die neue Brücke für den Verkehr freigegeben.  „Es ist ein sehr bedeutsamer Tag. Ein Projekt mit diesem Investitionsvolumen stemmen wir nicht alle Tage – dennoch ist dies nur ein Teil des großen Ganzen‘“, betonte Landrat  Harald Sievers und verwies auf die aktuellen laufenden Arbeiten zur Elektrifizierung der Allgäubahn.  „Wir hatten eine super Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten, bei diesem wichtigen Projekt“, lobte OB Hansjörg Henle. Der Landtagsabgeordnete Raimund Haser hält die künftig verbesserte Anbindung für ein wichtiges Zukunftssignal.

Nach mehrjähriger Planungs- und Vorbereitungszeit, in enger Abstimmung mit Bürgern und Eigentümern, wurden die Arbeiten im April 2018 begonnen. Gut ein Jahr später wurde die Maßnahme nun erfolgreich abgeschlossen. Die Kosten lagen bei rund fünf Millionen Euro. Die Musikkapellen Willerazhofen und Gebrazhofen umrahmten die Veranstaltung. Pater Robert Sliwa und Pfarrer Volker Gerlach segneten das Bauwerk und eröffneten den Neubau mit einem gemeinsamen Gebet für alle Verkehrsteilnehmer. 

pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren