Kinder hören beim Vorlesetag gebannt zu

Kinder hören beim Vorlesetag gebannt zu
Gespannt lauscht die Kinder des Isnyer Felderhalde-Kindergartens Anni Waldmann, Birgit Sorg und Gabriele Koeppel-Schirmer und dem AOK-Maskottchen Jolinchen. Kindergartenleiter Patrick Thalaucfreute sich über die Aktion Foto: AOK
20. November 2019

Die AOK-Auszubildende Annie Waldmann hat im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages vergangene Woche im Felderhalde-Kindergarten in Isny vorgelesen. 90 Kinder lauschten gespannt den Geschichten.Isny – „Leider lesen viele Eltern ihren Kindern zu selten oder nie vor – dabei hat es einen positiven Einfluss auf die Entwicklung. Es erweitert den Wortschatz, erleichtert das Lesenlernen und fördert den Spaß am Lesen“, betont Roland Beierl, Geschäftsführer der AOK Bodensee-Oberschwaben

„Mit der Teilnahme am Vorlesetag wollen wir erreichen, dass Kindern in der Region Bodensee-Oberschwaben mehr vorgelesen wird.“ Rund 90 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren lauschten gebannt den Geschichten „Der Tipp-Tapp-Tiger traut sich was“, „Ich will Erster sein“ und „Der große Zahnputztag im Zoo“. Alle Bücher handeln davon, dass auch Kleine ganz groß sein können. AOK-Auszubildende wurde beim Vorlesen unterstützt von Birgit Sorg, AOK-Koordinatorin für Gesundheitsförderung, und Gabriele Koeppel-Schirmer, ehrenamtliche Vorleserin der Stiftung Kinderchancen Allgäu.

pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren