Die Befreiung aus dem Korsett

7. März 2019
Ein buntes Programm präsentiert die Leutkircher Integrationsbeauftragte Anita Mutvar stellvertretend für alle Frauen, die den ersten Leutkircher Weltfrauentag gestalten Foto: Zenker

Was die Veränderung des Kleidungsstils und vor allem der Ausstieg aus dem Korsett mit der Gleichberechtigung zu tun hat, erfahren Frauen diese Woche in Leutkirch. 

Zum ersten Mal wird der Weltfrauentag dort gefeiert – und das dann gleich zwei Tage lang, am Freitag, 8. März und Samstag, 9.März. An beiden Tagen gibt‘s viele, völlig unterschiedliche Veranstaltungen. Gestartet wird am Freitag, um 15 Uhr mit einer Kunst-Mitmachaktion „One Colour doesn´t make a rainbow“ in der Kunstschule Sauterleute, Bachstraße 6. Gemeinsam werden großflächige Pigmentbilder gestaltet, die am nächsten Tag ausgestellt werden und später verliehen werden.

Die Stadtbibliothek für vier Wochen das Thema „Frau“ aufgreifen mit einer Ausstellung in ihren Schaufenstern - neben der Frauenbewegung wird es vor allem auch um Frauenliteratur gehen. Am Samstag, um 9.30 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Christina Schnitzler das internationale Frauenfrühstück im Bocksaal, Gänsbühl 9. Neben Begegnung, Gesprächen, Essen und Trinken können sich die Frauen ab 11 Uhr auf einen Vortrag der Kulturwissenschaftlerin Kerstin Hopfensitz freuen. Sie beleuchtet die Geschichte der Frauen an Hand der tiefgreifenden Veränderung des Kleidungsstils in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Mit dem Ausstieg aus dem Korsett erlangten die Frauen im wahrsten Sinne neue Freiheiten. Es werden historische Miederwaren gezeigt. Zudem gibt es Infotische vom Bildungsbüro Ravensburg, der Kontaktstelle Frau und Beruf und weiteren Vereinen zum Thema „Frau“. 

Am Samstag findet von 14 bis 17 Uhr in der Kunstschule Sauterleute eine Frauen-Modenschau statt. Unter dem Titel „Funktion & Status“ präsentieren Frauen unterschiedlicher Kulturen landestypische Kleidung, Dazu gibt‘s Musik und kleinen Köstlichkeiten. 

Der Impuls für die Beteiligung am Weltfrauentag kam von der Integrationsbeauftragten Anita Mutvar. Ihre Stelle wird mit Mitteln Sozialministerium gefördert. Die Leutkircher Veranstaltungen werden von ihr, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, dem katholischen Frauenbund, der Kunstschule Sauterleute, Mosaik e.V., der Katholische Erwachsenenbildung und weiteren engagierten Frauen, organisiert. Das Bundesprogramm Demokratie leben, die Kreissparkasse Ravensburg und die Volksbank Allgäu-Oberschwaben unterstützen die Veranstaltungen.

Viola Krauss

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren