Dethleffs Praxis-Konzept für Duale Hochschüler überzeugte Jury

Dethleffs Praxis-Konzept für Duale Hochschüler überzeugte Jury
Nadja Zehrlaut (BWL - International Business), Simon Wittmann, (Maschinenbau), Irina Baiz (BWL - Medien- und Kommunikationswirtschaft) Bild: Dethleffs
10. Dezember 2019

Isny - DHBW Dualer Partner Award 2019: Praxisphasen-Konzept von Isnys größtem Arbeitgeber in stärkster Kategorie nominiert

Seit über 30 Jahren ist der Isnyer Reisemobil- und Wohnwagenhersteller Dethleffs Kooperationspartner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW, früher: Berufsakademie). Durch den dreimonatigen Wechsel zwischen den Theoriephasen an der Dualen Hochschule und den Praxisphasen im Unternehmen, sind die Studierenden nach Abschluss ihres Studiums bestens auf das Berufsleben vorbereitet. Um die Unternehmen mit besonders attraktiven Aspekten in den Praxisphasen zu würdigen, hat die Duale Hochschule den „DHBW Dualer Partner Award“ ins Leben gerufen. Dieser soll „Best Practice“-Beispiele bei der Gestaltung der Praxisphasen sichtbar machen. Er wird an Duale Partner verliehen, die in den Kernfeldern Theorie-Praxis-Transfer, Betreuungs­konzept sowie Onboarding (Vorbereitungs-, Eintritts- und Integrationsphase) ein besonders überzeugendes Konzept entwickelt haben. Die Teilnahme setzt eine schriftliche Ausarbeitung des Praxisphasen-Konzeptes voraus. Unter dem Titel „Verantwortung und Selbständigkeit als Weg zu beruflichem und persönlichem Erfolg“, formulierte die Dethleffs Studentin Nadja Zehrlaut mit Unterstützung das Praxisphasen-Konzept des Allgäuer Traditionsunternehmens aus. In der mit über 30 Bewerbern stärksten Kategorie „Wirtschaft bis 5.000 Beschäftigte“ wurde das Konzept der Firma Dethleffs durch die fachmännische Jury für den DHBW-Award nominiert und gehört damit zu den sechs besten Unternehmen des Landes.

Anlässlich der Nominierung reisten stellvertretend drei Studierende von Dethleffs zur Preisverleihung nach Stuttgart. Am Ende ging das Konzept zwar dort nicht als Sieger hervor. Aber allein die Nominierung an sich zeigt, dass das Praxisphasen-Konzept der Firma Dethleffs sich sehen lassen kann. Auch die kaufmännische Ausbildungsleiterin der Firma Dethleffs Melanie Schlachter ist mit dem Ergebnis überaus zufrieden: „Wir hatten nicht damit gerechnet, bei unserer ersten Teilnahme gleich eine derart gute Platzierung zu erlangen. Umso mehr freut es mich nun, dass sich unser tägliches Engagement auszahlt. Mein besonderer Dank gilt den Studierenden, die sich die Zeit genommen haben, unser Konzept aufzubereiten und der Öffentlichkeit näher zu bringen.“

Das Thema Ausbildung wird bei Dethleffs großgeschrieben. „Bei uns geht Qualität über Quantität“, so Melanie Schlachter. „Unsere Ausbildung ist unsere Investition in die Zukunft des Unternehmens. Wir haben eine sehr hohe Übernahmequote und setzen deshalb alles daran, unsere Studierenden und Auszubildenden möglichst umfassend auszubilden.“

Wochenblatt

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren