Allgäu-Mädels auf den Laufsteg

25. Juli 2019
Elisa Janser aus Leutkirch (rechts) ist bei der Miss Oberschwaben 2018 auf dem zweiten Platz gelandet. Siegerin Fabienne kommt aus Illmensee, die Drittplatzierte Leonie Lott (links) aus Bad Saulgau. Jetzt kann man sich für die Wahl am 6. September anmelden. Foto: Horst Anger

Gehört das Allgäu eigentlich zu Oberschwaben? Historisch gesehen ja, man war einst in der geopolitischen Landkarte als Vorderösterreich vermerkt und wurde von Innsbruck aus regiert. Lang ist‘s her, daher schnell zu was jüngerem: Das Allgäu ist nicht nur geschichtlich Teil von Oberschwaben, sondern auch missentechnisch. Mädels aus Isny, Wangen und Hergatz sind gerne gesehen, wenn der Reit- und Fahrverein Rot an der Rot (liegt im Illertal im Kreis Biberach) am 6. September wieder seine Miss Oberschwaben wählen lässt.

Das Publikum wählt

Und zwar nicht von einer Altherren-Jury, sondern vom Publikum, das in Scharen zu dem Event strömt und die Miss-Wahl im hergerichteten Reiterstadel zum fröhlichen Party-Event macht. Vergangenes Jahr siegte Fabienne Rist aus Illmensee, gefolgt von Elisa Janser aus Leutkirch und Leonie Lott aus Bad Saulgau. Es geht also was für die Alllgäu-Mädels, die sich unter Tel: 07358/924041 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden können. Außer dem Mindestalter von 16 Jahren gibt es keine weiteren Voraussetzungen für die Teilnahme – und man muss den Mut und die Lust dazu haben, einmal mit Abendkleid und Bademode vor Publikum über den Laufsteg zu schreiten. Die Siegerin wird vom Publikum bestimmt und erhält 1500 Euro Preisgeld. Zur Misswahl gibt‘s Party mit DJ Fab. Mehr unter www.missoberschwaben.de.

Uli Landthaler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren