Acht Projekte überzeugen

Acht Projekte überzeugen
2018 feierten die beiden genossenschaftlich betriebenen Schomburger Dorfläden ihr zehnjähriges Bestehen. Die im Dorfl eben fest verankerten Läden wurden nun für eine LEADER-Förderung ausgesucht Archivfoto: Viola Krauss
1. August 2019

Der LEADER-Steuerungskreis der Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu hat in seiner jüngsten Projektauswahlsitzung aus 21 eingereichten Projektideen acht regionale Vorhaben ausgewählt. Den Projekten steht damit eine finanzielle Unterstützung von insgesamt über einer halben Millionen Euro Förderung in Aussicht. Dafür müssen die Projektbeteiligten bis Januar 2020 einen Bewilligungsantrag stellen, um die Fördermittel abzurufen.

REGION – Bürgermeister Dieter Krattenmacher, Vorstandsvorsitzender der LEADER-Aktionsgruppe, lobte im Rahmen der Sitzung den Ideenreichtum im Württembergischen Allgäu und das rege Interesse der Bevölkerung an LEADER.

Fünf private Projekte

Gleich fünf private Projekte erhielten an diesem Abend einen positiven Beschluss und damit eine LEADER-Förderzusage. Zum einen überzeugte die ehrenamtliche Betreibergenossenschaft des Dorfladens in Primisweiler das Gremium mit ihrem Konzept einer ganzheitlichen energieeffizienten und barrierefreien Modernisierung ihres Ladens. Auch den Betreibern des Alcazars in Leutkirch steht für ihre Reaktivierung des Seehofs mit vermietbaren Gästezimmern und einem angebauten Eventstadel für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten am Ellerazhofer Weiher eine LEADER-Förderung in Aussicht.

Die einzige Alpe in BadenWürttemberg in Bolsternang erhielt ebenso einen positiven Beschluss des Gremiums. Hier wird eine neue Alphütte mit Übernachtungsmöglichkeiten und integriertem Andachtsraum entstehen. Ergänzt werden soll das Projekt durch den Betrieb als Sommerweide und verschiedenste Events rund um das Thema „Leben mit der Natur“. Ebenso kann, dank der regionalen LEADERZusage in Neuravensburg eine Betriebsumsiedlung in die Umsetzung gehen. Am neuen Standort der Metallart Kunstschmiede wird es außerdem eine erweiterte Ausstellungsfläche geben, die das Kunsthandwerk Interessierten sicht- und erlebbar machen wird. Zudem mit einer Förderzusage zur Existenzfestigung bedacht werden konnte ein Betreiber regionaler Lebensmittel-Automaten aus Argenbühl. Dieses Vorhaben überzeugte das Gremium durch seinen Beitrag zur Nahversorgung und zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung.

Regionale Rezepte

Auch drei Kommunen können sich über eine Auswahl freuen: So steht zum einen der Stadt Leutkirch eine Unterstützung für die Einrichtung des Spieloasen- und Erlebnisweges in Aussicht. In Zusammenarbeit mit dem „Familienbündnis Leutkirch“ sollen an ausgewählten Standorten barrierearme Spielstationen errichtet werden. Für die „Schatzküche Karsee“ erhielt Wangen eine Förderzusage. In der Ortschaft ist der Aufbau einer Plattform zum Austausch, Ausprobieren und Entdecken alter und neuer regionaler Rezepte geplant.

Mit ihrem Vorhaben die landesweit einzigartige sakrale Kulturlandschaft des Württembergischen Allgäus durch Kartierungs- und Recherchearbeiten touristisch aufzuwerten und nachhaltig zu sichern, überzeugte auch die Gemeinde Kißlegg.

Viola Krauss/pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren