Sehr gute Umsatzzahlen

5. April 2019
Die „Drei“ an der Spitze von Aesculap: Vorstandschef Dr. Joachim Schulz (M.), Stellvertreter Dr. Jens von Lackum und Innovationschefin Dr. Katrin Sternberg. Fotos: B. Braun

Entspannt und mit dem nötigen Selbstbewusstsein ausgestattet, dass einem Vorstandschef das beste Umsatzergebnis in der Geschichte seines Konzerns verleiht, trat Aesculap-Chef Dr. Joachim Schulz zusammen mit seinem Stellvertreter und Personalchef Dr. Jens von Lackum sowie Forschungs- und Entwicklungsvorstand Dr Karin Sternberg im Rahmen der Jahrespressekonferenz vor die versammelten Journalisten.

Tuttlingen – Zunächst einmal die Zahlen, die Dr. Joachim Schulz ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht zauberten. So begann er auch sein Statement: „Die Sparte Aesculap erwirtschaftete in 2018 ein Umsatz von 1,824 Milliarden Euro, verbesserte damit das Vorjahresergebnis um 2,1 Prozent. Damit sind wir umsatzstärkster Teil von B. Braun. Das macht uns schon ein wenig stolz.“

Maßgeblichen Anteil an der Umsatzsteigerung hatte der chinesische Markt mit einem Plus im zweistelligen Bereich, aber auch im eigentlich gesättigten europäischen und vor allem deut-schen Markt konnte Aesculap im höheren ein-stelligen Bereich wachsen. Schulz weiter: „Trotz dieser guten Zahlen dürfen wir nicht nachlassen. Trotz aller positiver Signale warten weiterhin viele Herausforderungen auf uns, denen wir uns jetzt aber aus einer Position der Stärke stellen können.“ So gelte es sich weiter gegen starke Konkurrenz zu behaupten und den Brexit so schadlos wie möglich zu überstehen.

Für die Mitarbeiter in Tuttlingen bringt zudem die Zusammenlegung der BBK Aesculap mit der BKK B. Braun formelle Änderungen. Größere räumliche Erweiterungen seitens Aesculap sind aktuell erst geplant, wenn Aldi und Rewe auf das neue Gelände am Aesculap-Kreisel umziehen.

Sven Krause

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren