Krähe-Preisträgerinnen begeistern Jury

11. April 2019
Eine zufriedene Jury: David Zapp, Sabine Schürnbrand, Rosa Wagner, Rolf Brohammer, Michael Baur (v.l.). Foto: Privat

So weit in den Norden ist die „Tuttlinger Krähe“ lange nicht mehr geflogen: Gewinnerin Miss Allie nahm den Preis gerne mit in ihre Heimat Lüneburg. Weitere Preise erhielt bei der von Vorjahresgewinner Artem Zolotarov (Mainz)  moderierten Preisträgergala am späten Sonntagabend, die Kölner Komikerin Andrea Volk (2. Jurypreis und Publikumspreis; Preisgeld 2 500 Euro, bzw. 2 000 Euro) und der gebürtige Nürnberger Pascal Franke, Klavierkabarettist aus Frankfurt (Sonderpreis der Jury, 2 000 Euro). Mit den Jurymitgliedern Rolf Brohammer und Sabine Schürnbrand sowie Organisator Michael Baur sprach das Wochenblatt am Rande der Gala über die Krähe 2019.

Was hat für Sie die Krähe 2019 ausgemacht?

Rolf Brohammer: Erfreulich war, dass sich fünf Künstlerinnen für die Wettbewerbsabende qualifiziert haben. Alle zwölf Künstler/innen waren auf einem Niveau und haben ihre Nominierung bestätigt. Mit Kabarett, Satire, Comedy, Klavier-Kabarett, Singer/Songwriterin und A Cappella waren es interessante Abende, welche beim sachkundigen Publikum sehr gut ankamen. Sabine Schürnbrand: Die Krähe 2019 war „weiblich“ wie nie zuvor. Nicht nur bei den Bewerbungen und an den Wettbewerbsabenden, sondern die Preisträgerinnen Miss Allie und Andrea Volk räumten drei der vier begehrten Krähen ab. Das gab es noch nie. Michael Baur: Die durchgehend wunderbare Festivalstimmung in der Angerhalle, freundliche Besucherinnen und Besucher, das begeisterungsfähige Publikum, tolle Auftritte von großartigen und überdies sympathischen KünstlerInnen auf der Bühne und ein weitgehend reibungsloser Ablauf auch hinter den Kulissen. Es hat – bei aller Anstrengung – einfach Spaß gemacht!

Wenn Sie die Preisträgerin zwei Sätzen charakterisieren müssten, was würden Sie sagen?

Rolf Brohammer: Miss Allie ist mädchenhaft, charmant, witzig, wortgewaltig, wortgewandt. Sie hat eine wunderbare Stimme, spielt mit dem Publikum, kann frech aber auch feinsinnig und feinfühlig sein.  Andrea Volk hat eine ausgezeichnete Bühnenpräsenz und hat das Publikum sofort auf ihrer Seite. Sie ist nahbar, authentisch und sympathisch, nicht nur auf der Bühne. Pascal Franke ist ein großartiger junger Künstler. Er ist originell, witzig und hat seinen Stil bereits gefunden und wir werden sicher noch einiges von ihm hören. Sabine Schürnbrand: Humorvoll und hintergründig, frisch und erfrischend, berührend und in den Wunden der Zeit bohrend und vor allem ohne Attitüden und Plattheiten. Michael Baur: Miss Allie ist eine kleine Frau, aber eine große (Klein-)Künstlerin. Wie sie es schafft, die Brücke vom klassischen Singer-Songwriting zum Kabarett zu schlagen, ist einmalig. Andrea Volk ist eine Rampensau im positivsten Sinne des Wortes. Sie gehört einfach auf die Bühne und nicht ins Büro. Einen Klavierkabarettisten wie Pascal Franke habe ich seit Bodo Wartke nicht mehr gehört.

Sind Sie 2020 mit dabei und wenn ja, gibt es etwas was Sie verändern würden?

Brohammer: Nächstes Jahr findet die der Wettbewerb um die Tuttlinger Krähe zum zwanzigsten Mal statt. Ich bin seit 2001 dabei und habe selbst erlebt, wie sich der Wettbewerb entwickelt hat. Der Erfolg zeigt, dass die Krähe zeitgemäß ist und keiner großen Änderung bedarf. Für 2020, das Jubiläumsjahr, erwarte ich qualitativ und quantitativ eine Rekordbeteiligung.Schürnbrand: Die Tuttlinger Krähe hat sich etabliert, ist eine feste Größe in der Kleinkunstszene und ein Garant für hohes Niveau und Vielseitigkeit. Ich wünsche mir, dass wir in diesem Sinne gemeinsam mit dem fachkundigen Tuttlinger Publikum noch viele Wettbewerbsrunden erleben dürfen. Und um auf die Eingangsfrage zurückzukommen – ich bin gespannt und freue mich auf das Jubiläumsjahr. Michael Baur: Ich hoffe doch, dass ich dabei bin. Die Arbeit für die Jubiläumskrähe hat angefangen. Wobei mein Ziel ist, den Ablauf der Siegerehrung runder zu machen und ihr mehr Glamour zu verpassen. Auch was die Dotierung des Wettbewerbs angeht, werden wir eine kleine Anpassung vornehmen.

Sven Krause

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren