Das kostet die Lehrer viel Schweiß

7. März 2019
Sie bohren engagiert und kraftvoll: Das Team von der Schillerschule und die Herren von der Realschule, aufmerksam beobachtet von vielen Schülern Foto: Wolf-Dieter Bojus

An der Fasnet, so ist der Brauch, hat die Obrigkeit ihre Macht verloren. Auch die Lehrer – und in Spaichingen müssen sie ganz schön dafür arbeiten. Deichelbohren heißt der Brauch der Narrenzunft, und vier Schulen (Schillerschule, Realschule, Rupert-Mayer-Schule und Gymnasium) haben sich auch heuer um den Sieg beworben. Angefeuert von ihren Schülern, legten sich die Teams ins Zeug, um ein Loch in ein Stück Baumstamm zu bohren. Gewinner wurde mal wieder das Gymnasium. Aber auch die Schüler mussten sich anstrengen und Fasnets-Rufe anstimmen. Das klappte erst mal nicht so recht. Aber als Prinz Thomas von Hofen und Schwofen androhte, die Lehrer wieder loszulassen, da stimmten so gut wie alle in „Hoorig hoorig isch die Katz“ ein.

Wolf-Dieter Bojus

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren