Anekdoten

14. Dezember 2017
platzhalter

Willy Ketzer ist am Sonntag, 17. Dezember, ab 16 Uhr im Trossinger Kesselhaus zu Gast mit „Am Grab gibt’s keine Steckdose“ – Anekdoten von Paul MacCartney bis Helge Schneider.

Trossingen – Es ist das Trossinger Traum-Duo schlechthin: Hans-Günther Kölz, Akkordeon, und Matthias Anton, Saxophon. Wo die zwei konzertieren, jubelt das Publikum: ob Astor Piazzolla oder Eigenkompositionen, ob Jazz-Balladen oder Rock und Blues, die zwei beherrschen einfach die gesamte Bandbreite swingender Rhythmen und erdiger Grooves. Beide sind befreundet mit dem Weltklasse-Schlagzeuger Willy Ketzer, den Sie nach Trossingen eingeladen haben: in der neuen Lese-Reihe der städtischen Kultur begleiten sie den legendären Perkussionisten, wenn Ketzer aus seinem höchst amüsanten Buch der Anekdoten und Erinnerungen liest, Titel: „Am Grab gibt’s keine Steckdose!“

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren