Wer bekommt den Pflug?

18. Februar 2019
Das Falkenhofer Weible aus Uttenweiler Foto: PR

Mit einem randvollen Programm startet die Narrenzunft Pflugraicher Uttenweiler e.V. in die diesjährige Hausfasnet. Los geht es schon ab dem kommenden Samstag, 16. Februar, mit dem Narrenbaumstellen.

Uttenweiler – Am kommenden Samstag wird zum Auftakt der Hausfasnet im Schlosshof der Narrenbaum gestellt. Ab 20 Uhr steppt dann beim Zunftball in der Festhalle der Bär. Die Besucher werden mit einem bunten Programm unterhalten. Show- und Tanzvorführungen, Besuche anderer Zünfte und Musikgruppen, sorgen für ein abwechslungsreiches Spektakel. Nach dem Programm ist aber noch nicht Schluss. Dann legt DJ X-Pipe auf und der Ball mutiert mit seiner Mukke schnell zu einer heißen Party-Nacht.

Am Glombigen Donnschtig ist für die Pflugraicher ein Großkampftag. Atemlos am Tag und nicht bei Nacht, hetzen sie von Termin zu Termin. Ab 9 Uhr setzen sie zum Sturm auf das Rathaus an. Bürgermeister Werner Binder wird dabei kurz und schmerzlos aus seinem Amt entfernt. Die Kinderschüler warten danach schon sehnsüchtig auf ihre Befreiung durch die Narren. Sie begleiten diese anschließend liebend gerne zur Schule, wo sie bereitwillig helfen, auch endlich die Schüler vom Joch der Bildungseinrichtung zu befreien. Die Narren ziehen umgehend weiter zur Seniorenwohnanlage. Beim Besuch der Senioren in der Wohnanlage, lassen sich die Narren, von deren einfallsreichem Programm inspirieren. Über die Mittagszeit herrscht im ganzen Ort närrisches Treiben. Um 14 Uhr, zaubern die Narren, zur Freude der Senioren, Fasnetsstimmung in den Gemeindesaal.

Knisternde Spannung herrscht ab 16.30 Uhr: Welcher Uttenweiler bekommt in diesem Jahr den Pflug auf seinen Kamin gesetzt? Dies ist ein wohlgehütetes Geheimnis, das vorher nicht verraten wird. Wer die Drehleiter der Feuerwehr verfolgt, kann live und vor Ort dem Spektakel beiwohnen, bei dem ein alter Pflug auf das Hausdach des Geehrten gehievt wird. Für diese Person stellt der Pflug auf dem Kamin einen Sonder-Orden dar, der in Uttenweiler praktisch nicht mehr zu toppen ist. Anschließend wird in den Wirtschaften ordentlich und ausgiebig gefeiert.

Am Fasnetsdienstag schlängelt sich ab 14 Uhr ein närrischer Lindwurm durch Uttenweiler. 45 Narrenzünfte und Musikgruppen ziehen durch das Dorf und sorgen für ein tolles Finale der Fasnet. Nach dem Umzug werden die Festhalle, das Party-Zelt und die Wirtschaften zum Ziel der Narren, die nochmals ausgiebig ihre Fasnet feiern.

Der Abgesang auf die diesjährige Fasnet beginnt am Fasnetsdienstag um 19 Uhr. Dann wird unter großem Wehklagen der Narrenbaum gefällt.

Maximilian Kohler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren