Schön in nur fünf Minuten – wie schafft Frau so etwas?

Schön in nur fünf Minuten – wie schafft Frau so etwas?
Renate Schweikardt schminkt im Kurs immer eine Gesichtshälfte der Frauen vor. Bei der anderen dürfen die Teilnehmerinnen sich dann selbst versuchen Foto: Laura Hummler
28. März 2019

Rouge auf die Wangen, Lidschatten aufs Auge und Puder – den verteilt Frau einfach im ganzen Gesicht. Aber was ist innerhalb von fünf Minuten eigentlich noch so alles möglich, morgens im Bad? Da geht doch sicher noch mehr als die alltägliche Schluderei. 

Bad Buchau – Sich in einer Zeitspanne von nur fünf Minuten in Sachen Beauty ausreichend für den Tag zu wappnen, diese Vorstellung ist für viele Frauen Wunschdenken. Renate Schweikardt hat erklärt, wie es  funktioniert und sich in ihrem Kurs „5 Minuten Make Up“ Zeit für sieben gespannte Teilnehmerinnen genommen.

„Schminken hilft, unsere Schönheit hervorzuheben und an anderen Stellen eventuelle Makel zu kaschieren“, erklärt Schweikardt zu Beginn. Wenn das mal so einfach wäre...

Um ihr Gesicht optimal zu pflegen und zu verschönern, hat Frau nämlich einiges zu beachten. Neben der Pflege gilt es zusätzlich noch darauf zu achten, dass Schönheitsideale ständig im Wandel sind, genau so wie Trends.

Renate Schweikardt ist seit 22 Jahren Kosmetikerin und hat diesen Wandel miterlebt. „Wenn man sich mal unsere Augenbrauen anschaut, hat sich schon einiges verändert. Vor 20 Jahren bevorzugten wir eher strichförmige Augenbrauen, heute dürfen sie gerne wieder buschiger aussehen.“ 

Dass es für Frau heutzutage zunehmend wichtiger wird, sich angemessen zu repräsentieren, egal ob im Job oder im Alltag, findet auch die VHS Oberschwaben. Deshalb bietet sie den Kurs zwei Mal jährlich bei Renate Schweikardt an. 

Apropos, wie kommt man denn nun innerhalb von fünf Minuten zum perfekten Ergebnis? Die erfahrene Kosmetikerin hat einige Geheimtipps. Damit zum Beispiel Lidschatten länger hält und angenehmer auf dem Lid liegt, benutzt sie einen sogenannten Primer, der flüssigem Makeup ähnelt und zur Basis dient. Lässt Frau diesen kurz einwirken, kann der Lidschatten wie gewohnt aufgetragen werden.

Zwei Töne fürs Auge

Um die Augen mit passenden Lidschattenfarben zu betonen, schaut sich Renate Schweikardt zunächst die Augenfarben der Teilnehmerinnen an. Sie sind - in diesem Kurs - überwiegend blau. „Für blaue Augen empfehle ich Naturtöne. Bei braunen Augen hingegen kann man mit Farbe ziemlich experimentierfreudig umgehen, sofern es zum persönlichen Stil passt“, so die Expertin.Schweikardt benutzt beim Lidschatten immer mindestens zwei verschiedene Töne. Den helleren trägt sie dicht unter die Augenbraue auf, der dunklere kommt aufs Lid. Für den kommenden Sommer sind übrigens die Farben Rosé, Lila sowie Pastelltöne total in. 

Auch was die Foundation angeht, gibt es Dinge zu beachten. „Wichtig ist vor allem, den richtigen Ton zu finden. Daher sollte man die Produkte auch nicht auf der Hand testen“, rät Schweikardt. Auf dem Hals habe Makeup heuer nichts zu suchen, weshalb der richtige Ton umso wichtiger sei. Die Kosmetikerin benutzt am liebsten Foundation und Concealer, um der Haut ein ebenmäßiges Bild zu verleihen. Ton in Ton gilt auch für die Lippen: wer hier noch mehr Ausdruck schminken möchte, umrandet sie mit einem sogenannten Lipliner, der wie ein Kajal aussieht. Einfach vor dem eigentlichen Lippenstift auftragen und fertig

Zwar hatte Renate Schweikardt so viele Tipps auf Lager, dass sich die Teilnehmerinnen vermutlich erst einmal an die neue Routine gewöhnen müssen. Dennoch ist Schweikardt zuversichtlich, dass alle Teilnehmerinnen diese bald innerhalb von fünf Minuten umsetzen können. „Da muss man einfach dranbleiben und ein wenig üben“, empfiehlt sie. Und wer sich das Procedere nicht jeden Tag zumuten will, der kann es auch mit Permanent-Makeup versuchen.

 

Fünf Expertentipps

1. Tägliche Gesichtsreinigung ist ein Muss. Wer darauf verzichtet, kann mit Verunreinigungen und verstopften Poren rechnen.

2. Nur Echthaarpinsel benutzen. Diese regelmäßig unter fließendem Wasser ausspülen, bei Bedarf mit ein wenig Shampoo. Make-Up Schwämme reinigen, indem man sie in Handtücher wickelt und mit in die Waschmaschine hineinlegt.

3. Einen Augen-Konturenstift benutzen, sie sind weicher als Kajals und lassen sich daher leichter auftragen. Unterhalb des Wimpernkranzes auftragen, nicht darüber. Leicht verwischen für eine weiche Kontur.

4.Bei den Wimpern immer zuerst die untere Partie tuschen. So vermeiden Sie, dass die Tusche verschmiert. Außerdem rät die Expertin, nicht allzu fetthaltige Cremes um die Augen herum aufzutragen, da auch diese zum Verschmieren der Mascara beitragen. Unter dem Makeup ebenfalls keine fetthaltigen Cremes auftragen, sondern Augen- oder Tagescremes. 

5. Im Winter auf Lippenstift verzichten, da er die Lippen meist noch rissiger erscheinen lässt, als sie es zu dieser Jahreszeit ohnehin schon sind. Lieber auf Lip-Gloss umsteigen. Pflegestifte mit Mineralöl eignen sich außerdem für den Winter.

Laura Hummler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren