Neue Liste für den Rat

Neue Liste für den Rat
Im neuen Gemeinderat der Donaustadt könnte sich einiges ändern Foto: Oliver Hofmann
18. Februar 2019

Im Mai sind Kommunalwahlen. Welche Veränderungen gibt es bei den Riedlinger Gemeinderatsfraktionen? Was sehen die Fraktionen als wichtigste Aufgaben in den nächsten fünf Jahren an? Das WOCHENBLATT fragte nach. 

Riedlingen – Vor der Kommunalwahl in Riedlingen ist jetzt schon klar, dass eine neue, überparteiliche Bürgerliste antritt. Deren Kandidaten setzen sich zum Teil aus den bisherigen Fraktionen von Freie Wähler und SPD zusammen. Josef Martin: „In der Kommunalpolitik geht es in erster Linie um Sachfragen. Parteipolitische Gesichtspunkte spielen eine untergeordnete Rolle.“ Die Mitglieder der Liste sollen, so Martin, unabhängig von einer politischen Grundeinstellung zusammenarbeiten. Bis jetzt stehen Prof. Wolfram Behm, Patrick Echsle, Michael Kley, Florian Körber, Gudrun Liebhart, Christian Märkle, Josef Martin, alle aus Riedlingen, sowie Bernd Baur und Joachim Reis (beide Neufra) und Stefan Schmid (Grüningen), als Kandidaten auf der Liste.

Martin: „Priorität haben für uns die Umsetzung des Gesundheitszentrums in Abstimmung mit der BI und die Realisierung der Vorgaben des Bürgerentscheides, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten. Kontaktpersonen sind unter anderem  Stefan Schmid, Tel:  0176/38942531 und Josef Martin, Tel: 07371/8394.

• Noch ungewiss ist das Personaltableau bei der WiR. Dorothea Kraus Kieferle: „Nach dem Bürgerbegehren und der anstehenden Haushaltsdebatte wird sich entscheiden, wer von den bisherigen Ratsmitgliedern weitermacht.“ Eine Bewerberflut könne sie nicht feststellen, es würden aber viele Gespräche geführt. Zu den wichtigsten Aufgaben des neuen Gemeinderates zählt sie die Ausweisung neuer Gewerbe und Baugebiete und das Medizinische Versorgungszentrum.Manfred Schlegel von „Mut tut gut!“ wird wohl auf der neuen Kandidatenliste auf Ingo Remensperger verzichten müssen. Trotzdem bleibt er optimistisch: „Wir haben bereits einige sehr interessante Bewerber gefunden. Vor allem aus den Teilorten würden wir uns noch über weitere Bewerber freuen. Pflummern und Neufra sind derzeit im Stadtrat leider nicht mehr vertreten“.

Als wichtige Aufgaben für den neuen Gemeinderat sieht er die Haushaltskonsolidierung, Investitionen in den Bauhof  und eine entschlossene Wirtschaftsförderung mit Fortführung des Stadtmarketing-Konzepts. „Ebenfalls müssen wir uns für die Ausweisung eines Gewerbegebietes entlang der neuen B 311 einsetzen.“

Als Kontaktperson der Fraktion „Mut tut gut!“ steht Fraktionssprecher Manfred Schlegel, Tel: 07371/93440, Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Maximilian Kohler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren