Hundetoiletten – für eine saubere Umwelt

Hundetoiletten – für eine saubere Umwelt
Hundekot samt Tüte in den Müll – so geht‘s! Foto: M.DÖRR & M.FROMMHERZ/FOTOLIA
1. Oktober 2019

Hinterlassenschaften von Hunden stellen nicht nur eine Unfallgefahr dar, sie sind auch wegen der Infektionsgefahr gesundheitlich bedenklich und können zu Schäden bei der Tierhaltung in der Landwirtschaft führen. Riedlingen will nun mit der Aufstellung von Hundetoiletten die Entsorgung erleichtern.

RIEDLINGEN – In den letzten beiden Jahren hat das WO-CHENBLATT immer wieder bei der Stadtverwaltung Riedlingen nachgefragt, ob mit der Aufstellung der Hundetoiletten zu rechnen sei, die schon Mitte 2017 an die Stadt ausgeliefert wurden. Immer wieder kam es bei der Aufstellung zu Verzögerungen. 2017 wurde eine Um-rüstung als Grund für die Verzögerung angegeben. Im letzten Jahr war die Frage, wer den Service (Tüten entsorgen und nachfüllen) übernehmen soll, ungeklärt. Jetzt aber scheint sich etwas zu tun.

Bürgermeister Marcus Schafft erklärte auf Nachfrage: „Derzeit sind wir in der Abstimmung mit den Ortsteilen. Von den Ortsvorste-hern wird das Vorhaben positiv begleitet. Nach Vorlage aller Unterlagen werden wir dem Gemeinderat das Ergebnis vorstellen, damit dieser den aktuell gegenläufigen Beschluss abändern kann.“

Wie das WOCHENBLATT berichtete, haben andere Gemeinden, die den Hundehaltern einen entsprechenden Service (Hundetoiletten) anbieten, einen deutlichen Rückgang der Verschmutzung durch Hundekot festgestellt. Übrigens: Wer Hinterlassenschaften nicht wegräumt, kann mit Bußgeld bestraft werden.

Maximilian Kohler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren