Welfisch-originell
Empfehlung

6. Juli 2018
Das erneuerte Kostüm der „Mädchen mit Standarten“ gibt das Bild eines Heroldes ab. Foto: PR

Fünf wunderschöne Tage liegen vor den Weingärtlern und den Freunden des Welfenfestes. Neben viel Bekanntem wartet das Fest auch mit ein paar Neuerungen auf.

Weingarten – „Ich habe mich schon durch alle Jahrhunderte genäht“, erklärt Doris Schumacher mit einem Schmunzeln,

In diesem Jahr blieb sie sozusagen in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts hängen: Schumacher hat das neue Kostüm der Gruppe „Mädchen mit Standarten“ genäht, deren Kleider nach 25 Jahren etwas in die Jahre gekommen waren.

Die 14 Mädchen der Gruppe haben ein neues Oberteil bekommen. Die Ärmel sind weiter geworden, ein Stehkragen wurde angenäht – und zu den traditionellen Farben weiß und rot kam noch mehr schwarz hinzu. Der Gürtel, die daran befestigte Tasche und die Knöpfe tragen diese Farbe, genauso die enge Hose und die Stulpen. Doris Schumacher hat für die Näharbeiten pro Kostüm rund vier Stunden gebraucht.

Von Hippie bis Sneakers

Am traditionellen Festzug am Montag, ab 9.30 Uhr, wird einmalig auch die neue Gruppe „50 Jahre KBZO“ mitlaufen. Die Stiftung KBZO feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen.

Die Gruppe wird Schüler der Geschwister-Scholl-Schule an der Stiftung KBZO in jeweils typischer Kleidung vom Gründungsjahr 1968 bis heute darstellen – von der Schlaghose über den Minirock bis zu den Sneakers.

Interessant werden die Gerätschaften sein, mit denen sich die Menschen mit Behinderung fortbewegen: Dazu gehört zum Beispiel das Doppel-Dreirad, das Kettcar mit Beiwagen oder der Hightech-Rollstuhl mit Stehfunktion.

Ins Auge stechen wird auch der rot-weiße VW-Bully-Bus T2 – einem typischen Schulbus der Stiftung. Der wird gelenkt und gefahren von Theo Pfeffer, einem Mitarbeiter des KBZO der ersten Stunde.

Die Gruppe „50 Jahre KBZO“ wird beim Festzug zudem von Friedbert Hipp mit seiner Drehorgel unterstützt – eine besondere Anlehnung an die Gründerzeit. Schließlich wurden die ersten Spenden vom Gründer der Einrichtung durch sein Drehorgelspiel auf Volksfesten erzielt.

S. Wölke

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren