Ravensburg feiert „Emu“ Buchmann

Ravensburg feiert „Emu“ Buchmann
Eintrag in das Goldene Buch: Radprofi Emanuel Buchmann wurde herzlich von OB Daniel Rapp zu Hause in Ravensburg empfangen Foto: Hofmann
8. August 2019

Nach seiner erfolgreichen Teilnahme bei der Tour de France 2019 ist Radprofi Emanuel Buchmann – von seinen Fans auch liebevoll „Emu“ genannt – am Freitag feierlich von seiner Heimatstadt und allen voran Oberbürgermeister Daniel Rapp in Empfang genommen worden. Mehrere hundert Fans sind dafür auf den Marienplatz gekommen, um ihm zu gratulieren.

Ravensburger Radprofi erobert die Welt

Wie es sich für einen echten Radprofi gehört, fuhr Buchmann selbstvertsändlich mit dem Rennrad vor, um sich in das Goldene Buch der Stadt Ravensburg einzutragen.

Auch politische Prominenz, wie die CDU-Abgeordneten Axel Müller und August Schuler oder Sozialminister Manne Lucha, war hierzu gekommen. Ganz besonders gefreut hat sich der Champion aber über die Anwesenheit seiner Eltern, Ingeborg und Manfred Buchmann, sowie von Schwester Jasmin und Freundin Claudia Eder.

Als bodenständiger Typ erschien der 26-jährige Bergspezialist eher schüchtern bei seinem Auftritt, aber gerade das macht ihn eben besonders sympathisch.

Nach dem größten Erfolg seiner bisherigen Karriere bleibt ihm nun jedoch nur wenig Zeit zum Feiern. Bereits am Tag nach seinem Triumph unter dem Eifelturm fuhr er schon wieder ein Radrennen in Neuss – das er natürlich gewonnen hat – und am Wochenende darauf ging es für ihn weiter zu einem Kriterium nach Bochum.

Bald können wir unseren „Emu“ auch in der Region wieder bewundern – und darauf freut sich ganz besonders die Rad-Union Wangen, denn Buchmann wird dort auch in diesem Jahr wieder beim 86. Radkriterium, am 15. September, an den Start gehen.

Oliver Hofmann

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren