OB in Zwischenmiete
Empfehlung

12. Oktober 2018
Das Büro des OBs wird für eine gewisse Zeit im Lederhaus zu fi nden sein – auf jeden Fall so lange das Dach des Rathauses saniert wird FOTOS: SCHUH/SWÖ

Stadtoberhaupt Daniel Rapp zieht ins Lederhaus um

Teile der Stadtverwaltung werden während der Sanierung des Rathauses im Lederhaus untergebracht – auch das Büro des Oberbürgermeisters.

RAVENSBURG – OB Daniel Rapp wechselt für kurze Zeit sozusagen die Straßenseite: Aufgrund der Sanierungsmaßnahmen am historischen Rathaus beim Marienplatz muss er samt Sekretariat umziehen. Sein Büro wird dann ab Ende November im Lederhaus, quer gegenüber, untergebracht sein. Mit ihm wird die Belegschaft des ersten Stocks umziehen: Dazu gehören der Erste Bürgermeister, Simon Blümcke, mit Personal, genauso die Pressestelle der Stadt. „Geplant ist, nach einem halben bis zu einem Jahr zurückzuziehen“, erklärt Rapp.

In dieser Zeit werden „bauliche Ertüchtigungen“ am Ravensburger Rathaus vorgenommen, das im 14. Jahrhundert gebaut wurde. Das Dach wird erneuert und Brandschutzmaßnahmen sind durchzuführen, so der OB.

Höhere Baukosten

Nach aktuellen Berechnungen der Stadtverwaltung sollen sich die Baukosten für das Rathaus mit Nebengebäude auf rund acht Millionen Euro belaufen – und damit 1,6 Millionen Euro mehr als angenommen. Die im Januar 2017 genannten Gesamtkosten reichten nicht aus, „um die durch die fortgesetzten Untersuchungen festgestellten Mängel am Rathaus zu beseitigen“, wie in der Sitzungsvorlage des Ausschusses für Umwelt und Technik zu lesen ist.

 

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren