Mit Kindern kochen: Eine große Schnippel-Party
Empfehlung

14. März 2019
Koch Michael Schieferstein kämpft gegen den globalen Wegwerf-Wahnsinn und zeigt schon den Kleinsten, dass nachhaltiges Essen richtig Spaß machen kann Foto: PR

Michael Schieferstein ist Koch. Am 7. April zeigt er im Kultur- und Kongresszentrum sein Können bei der AOK-Kinder-KochShow. Da lernen schon die Kleinen, dass Ernährung und Bewegung für die Gesundheit wichtig sind. Seit Jahren kämpft er mit seinem Verein „Foodfighters“ gegen die Verschwendung von Lebensmitteln.

Herr Schieferstein, wie kriege ich Kinder dazu, Gemüse zu essen?

Wichtig ist, das Kind beim Kochen mit einzubeziehen. Mit dem Kind Gemüse schnippeln und zubereiten. Auch mal roh probieren lassen und immer sagen: Du musst es wenigstens einmal probiert haben!

Wie dürfen wir uns die Kinder-Kochshow vorstellen?

Es wird eine große Schnippel-Party. Die Kinder dürfen helfen, Gemüse und Obst zu schneiden. Kinder und Eltern sollten sehen, was man aus Resten noch alles machen kann und wie wichtig es ist, sich mit gesundem, nachhaltigem Gemüse zu ernähren. Wir werden den Saal rocken.

Was bemängeln Sie an der heutigen Ernährung von Kindern?

Das Problem sind die Einheitsgeschmäcker des Industrie-Essens. Alles schmeckt gleich. Wir müssen wieder anfangen, unsere Sinne zu trainieren. Wichtig ist, frisch zu kochen. Das ist erstens gesund und zweitens macht es Spaß, mit Kindern zu kochen. Drittens gemeinsam den Tisch zu decken und dann viertens zusammen das Essen zu genießen und dabei noch ein gutes Gespräch zu haben.

Wie bringt man Kindern die Wertschätzung von Lebensmitteln nahe?

Kinder wissen oft nicht mehr, wie ein lebender Fisch aussah, der mittags auf den Tisch kommt. Sie kennen nur Fischstäbchen. Wir müssten ihnen also viel mehr zeigen. Mehr in die Natur gehen und zeigen: So wächst ein Pilz, so eine Erdbeere. Dann bekommen Kinder ein ganz anderes Gespür dafür.

Sie kämpfen seit Jahren gegen die Verschwendung von Lebensmitteln – haben Ihre Bemühungen Erfolg?

Es tut sich schon was. Wir werden gehört und mittlerweile auch ernst genommen. Viele junge Leute denken langsam um. Um hundert Prozent der Bevölkerung zu erreichen, müsste aber mehr getan werden. Die Lebensmittelverschwendung ist leider schlimmer denn je.

Was ist Ihre Lösung?

Weil wir alles möglichst billig kaufen, kaufen wir oft doppelt so viel. Wenn ich weniger kaufe, schmeiße ich weniger weg und verwerte meine Reste, ich kann mich gesund ernähren und habe Geld dabei gespart. Bitte immer erst probieren bevor ich etwas wegschmeiße. Und ganz wichtig: Bevor ich einkaufen gehe, sollte ich einen Zettel schreiben und nicht mit Hunger einkaufen gehen. Das heißt, ohne Hetze gezielt einkaufen. Und wenn mal Essen auf den Boden fällt, ist das nicht schlimm. Meine Oma hat immer gesagt: Dreck macht Speck.

AOK Kinder-KochShow

Sonntag, 7. April 2019 im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten
Von 13.30 bis 16.30 Uhr tolles Bewegungs- und Ernährungsprogramm zum Mitmachen.
Infos unter www.aok-bw.de/veranstaltungen, Kartenreservierung unter 0751/371-170

Von Julia Rizzolo

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren