Die Natur erleben
Empfehlung

16. August 2018
Die Ausstellung „Moor extrem“ ist für Kinder und Erwachsene spannend NAZ

Das Wurzacher Ried ist das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas und Reservat für seltene Tier- und Pflanzenarten. Naturpädagogin und Biologin Nicole Jüngling gehört seit 2014 zu dem Team von 18 ehrenamtlichen Mohrführern beim Naturschutzzentrum Wurzacher Ried.

Bad Wurzach – Draußen in der Natur ist Nicole Jüngling besonders gerne und genießt es, durch die Führungen die vielfältige Natur im Wurzacher Ried in allen seinen Facetten immer wieder neu zu entdecken. Alt und Jung die faszinierende Riedlandschaft und ihre tierischen und pflanzlichen Bewohner  zu zeigen und zu erklären und die Teilnehmer die Natur mit allen Sinnen erleben zu lassen, machen für die Naturpädagogin und Biologin  die ganz besonderen Reize ihrer ehrenamtlichen Einsätze im Wurzacher Ried aus. Wissen wird anschaulich und aufgelockert durch kleine Geschichten vermittelt.Es sind insbesondere Reaktionen oder Rückmeldungen der Teilnehmer, an die sich die Naturpädagogin und Biologin besonders gern erinnert. Da wäre zum Beispiel der jugendliche Teilnehmer, der ihr am Ende der Führung sagte: „Ich dachte das wird voll langweilig, aber das war echt megacool“. Dann die ältere Dame, die Nicole Jüngling während der Führung spontan umarmte, als sie ihr den Eisvogel zeigte, den sie schon immer einmal sehen wollte. Oder einfach Kinder, die anfangs riesige Berührungsängste mit der Natur hatten und am Ende gar nicht mehr aufhören wollten, alles zu erkunden und anzufassen.Schutz der MooreNicole Jüngling sieht in ihren Führungen wichtige Naturschutzarbeit. Heute sind circa 95 Prozent der ursprünglichen Moore in Deutschland zerstört. Viele Tier- und Pflanzenarten sind daher selten oder vom Aussterben bedroht. Der Schutz der Moore ist aber auch für unser Klima wichtig, denn Moore speichern mehr Kohlendioxid als alle Wälder weltweit. Es ist der Moorführerin daher eine Herzensangelegenheit, die Teilnehmer ihrer Führungen zu motivieren, sich aktiv am Moorschutz zu beteiligen, zum Bespiel durch den Kauf torffreier Erde.

Führungen im Wurzacher Ried:

Das Moor und seine Lebensräume – Führung ins Untere Ried: circa 1,5 Kilometer, gut befestigte Wanderwege, Bohlenpfad und Torfpfad; Dauer circa 1,5 Stunden

Zu den Haidgauer Quellseen – Wanderung durch das Haidgauer Ried: circa sechs Kilometer; anfangs gut befestigte Wanderwege, danach schmale Wanderpfade; Dauer circa drei Stunden

Lehrpfad – Auf den Spuren der Torfstecher: circa 1,5 Kilometer, gut befestigte Wanderwege, Bohlenpfad und Torfpfad; Dauer circa 1,5 Stunden

Führung durch die Erlebnisausstellung MOOR EXTREM: Dauer der Führung circa eine Stunde

Führungen durch die Wechselausstellungen: interessante und attraktive Wechselausstellungen mit aktuellen Themen. Des weiteren gibt es spezielle Themenführungen zur Tier- und Pflanzenwelt, botanische, ornithologische und Biberführungen

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und Führungen des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried finden Sie im Internet unter www.wurzacher-ried.de

Artur Weniger Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren