Kleinkunstpreis für Zauberer Zink!

Kleinkunstpreis für Zauberer Zink!
Zink! (Mitte) bei der Preisübergabe. Die Jury begründete die Auszeichnung mit den Vorführungen, die unter anderem zum Tränenlachen witzig sind Foto: Diana Rasch
16. Mai 2019

Im Capitol in Mannheim wurden die Kleinkunstpreise Baden-Württemberg 2019 im Rahmen einer Gala verliehen. Die mit 5 000 Euro dotierten Hauptpreise gingen an das Stuttgarter Musik-Trio „Berta Epple“, an die Stuttgarter Band „Hiss“ und – Abrakadabara – an den Baienfurter Zauberkünstler „ZINK!“. 

Anarchisch, chaotisch und sympathisch

“ZINK!“s Zauberparodien haben die Jury überzeugt, sie sagt über die Show des Magiers aus Oberschwaben: „Das ist irrsinnig komisch, zum Tränenlachen witzig, anarchisch, chaotisch und sympathisch.“

Der Preis wird jährlich vom Land Baden-Württemberg ausgelobt, vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, dass die Preise zusammen mit der Staatlichen Toto-Lotto GmbH finanziert. 

Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ist der einzige Wettbewerb in Deutschland, der von einer Landesregierung als Staatspreis ausgelobt wird. Der Preis wird zu gleichen Teilen vom Land Baden-Württemberg und der Staatlichen Toto Lotto GmbH finanziert.  

Alle Künstler treten im Rahmen der Preisverleihung auf. Unterstützt werden sie danach durch landesweite Auftritte auf Festivals oder Kleinkunstbühnen. Eine elfköpfige Jury, zu der Künstler, Veranstalter und Vertreter des SWR gehören, wählt sie aus. Teilnehmen können Künstler ab 16 Jahren mit Wohnsitz in Baden-Württemberg. Die Gala findet jedes Jahr an einem anderen Ort im Land statt.

pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren