Gastarbeiter – gestern und heute

Gastarbeiter – gestern und heute
Die Zeitreisenden: v.l.n.r. Marc Brandner (Grafi k und Gestaltung), Heinz Pumpmeier (Vorstand Kreissparkasse Ravensburg), Alwine Glanz und Alina Ganter (Bauernhaus-Museum Wolfegg), Katharina Blümling (Museum HumpisQuartier), Christian von der Heydt (Wirtschaftsmuseum Ravensburg) FOTO: EVA HEINE
28. November 2019

Auf eine spannende Reise in die 60er-Jahre unserer Region, aber auch ins Hier und Jetzt, haben sich Katharina Blümling, Alina Ganter, Alwine Glanz, Christof Thöny und Christian von der Heydt gewagt. Sie haben sich auf die Suche nach Zeitzeugen gemacht, die als Gastarbeiter in Deutschland strandeten. Entstanden ist daraus die bereits zweite Katalogreihe „KulturGut“ des Wirtschaftsmuseums Ravensburg.

Bewegende Geschichten

Damit schließt die Publikation an die drei Sonderausstellungen der Ravensburger Museen an – dem Museum HumpisQuartier, dem Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben und dem Wirtschaftsmuseum Ravensburg. Denn bereits hier drehte sich in diesem Jahr alles rund um das Thema „Gastarbeiter“. Neben der Dokumentation der Ausstellungen erzählen die Autoren auch die bewegenden Geschichten ihrer Gesprächspartner. Alina Ganter und Alwine Glanz, vom BauernhausMuseum, waren dafür extra mit einem Erzählbus im ganzen Landkreis unterwegs.

Ausfindig gemacht haben sie ergreifende Anekdoten und Erlebnisse von Gastarbeitern, die in den ländlichen Regionen Oberschwabens sesshaft geworden sind oder deren Kinder, die nun hier ihre Wurzeln haben und mit ihren Eltern nicht mit zurück in die ursprüngliche Heimat sind. Katharina Blümling vom HumpisQuartier hingegen beschäftigte sich mit den Gastarbeitern der Stadt.

Wie haben sie den Alltag in Ravensburg erlebt? Warum war es für sie damals so schwer ein Zuhause zu finden? Und wie war das eigentlich mit der Sprachbarriere oder dem kulinarischen Schock? Diese und viele spannende Fragen mehr hat sie ihren Zeitzeugen gestellt und Interessantes erfahren. Unscheinbar aber wahr: Auch heute finden Menschen mit Migrationshintergrund durch Staatsverträge, die den damaligen Gastarbeiterabkommen ähneln, bei uns eine neue Heimat.

Christian von der Heydt hat die brandaktuellen Geschichten der Fach- und Arbeitskräfte gesammelt und ist dabei auf erstaunliche Parallelen zu den früheren Gastarbeitern gestoßen. Erhältlich ist die mitreißende Publikation für 10 Euro in den Museen oder auf Nachfrage im Buchhandel. „KulturGut – Gastarbeiter“, herausgegeben von der Stiftung Kreissparkasse Ravensburg, ISBN 978-3- 9820258-1-0

Eva Heine

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren