Beste Perspektiven

5. April 2019
Elektro-Innung-Obermeister Armin Jöchle bei der Lehrabschlussfeier Foto: Oliver Hofmann

Eine hervorragende Perspektive für ihre weitere berufliche Karriere bescheinigte der Obermeister der Elektro-Innung Armin Jöchle allen neuen Gesellen, denen er in der Gewerbliche Schule in Ravensburg die Gesellenbriefe bei der diesjährigen Lehrabschlussfeier überreichte.

Ravensburg – In diesem Jahr haben 23 Lehrlinge die Prüfung bestanden, wobei sich der Prüfungsvorsitzende Paolo di Fonzo trotz eines schlechteren Notendurchschnitts als in den Vorjahren mit dem Ergebnis zufrieden zeigte. „Der erste Teil der Prüfung war sehr schwer“, so seine Bewertung des diesjährigen Schnitts von 3,5.

Erwin Adamczak von der Bildungsakademie Friedrichshafen hatte in seinem Vortrag „Karriere mit Lehre“ jede Menge Motivation für die neuen Gesellen mitgebracht. Gerade im Elektro-Handwerk sei der technische Fortschritt immens. Dazu zitierte er den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Franz Moosherr, der einmal sagte: „Die Lorbeeren von heute sind der Kompost von morgen.“ Gerade bei den Elektrikern würde es boomen, allerdings sei dazu eine ständige Qualifikation und Weiterbildung ganz wichtig, um dabei schrittzuhalten zu können. 

Sieben Preise vergeben

Sieben Gesellen erhielten zusätzlich noch einen Preis: Felix Gründig und Timo Wuttke von Elektro Willi Keßler in Bad Waldsee, Niklas Rudhart von Herbert Metzger & Thomas Hirsch in Isny, Tobias Zimmermann von der Firma Klaus-Dieter Wiedmann in Leutkirch, Matthias Strobel von Elektro Schneider in Kißlegg, Christian Schumacher von der Firma Andreas Riedinger in Schlier und Felix Stiegler von der Firma Randolph Zwaka in Altshausen.

Oliver Hofmann

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren