AOK-Kochshow mit dem FoodFighter

11. April 2019
Zena und Luisa halfen tatkräftig mit beim Gemüse schnibbeln. Bei der Kochshow standen die Kids an erster Stelle und wurden, wo es ging, mit ins Kochen einbezogen. Dabei wurde eines deutlich: es ist viel leichter, als man glaubt Foto: Laura Hummler

Gesunde, nachhaltige Ernährung auch den Kleinsten unter uns beibringen – wie leicht das geht, zeigt die AOK im Rahmen der AOK-Kinder-Kochshow für nachhaltige Ernährung.

Weingarten – Für AOK-Ernährungsfachkraft Meike Rummel hieß es vergangenen Sonntag: ran an die Kochlöffel. Und das mit prominenter Unterstützug von Food-Fighter Michael Schieferstein. In den Genuss ihres Menüs kamen rund 250 Eltern und Kinder, die alle im Kultur- und Kongresszentrum in Weingarten Platz fanden. 

Anlass für die Kochshow war der Geburtstag des AOK-Maskottchens „Jolinchen“. Am speziell gedeckten Geburtstagstisch durften ausgeloste Gäste Platz nehmen und mit Jolinchen das gesamte Menü genießen. Für alle anderen gab es  frisch zubereitete Kostproben und Dessert.

Echt für die Tonne?

Kaum zu glauben, aber traurige Wahrheit ist, dass alle Lebensmittel, die bei der Kochshow verwendet wurden, eigentlich schon in der Mülltonne gesteckt hätten, obwohl diese noch vollständig genießbar waren. 

Michael Schieferstein hat deshalb zusammen mit seinem Bruder Andreas den Verein der „Food Fighters“ gegründet. Gemeinsam machen sie auf Lebensmittelverschwendung aufmerksam, und das bereits bei den Jüngsten unter uns. 

Die AOK – Die Gesundheitskasse möchte auf dieses Problem ebenfalls aufmerksam machen. In der Kochshow haben Meike Rummel und Michael Schieferstein bewiesen, dass auch aus krummen Möhren, eckigen Kartoffeln und Kohlrabi, die nicht der Norm entsprechen, ein leckeres Menü gezaubert werden kann. Sie raten: „Beziehen Sie Ihre Kinder mit ein beim Kochen. Dass selbst Kindergartenkinder schon in der Küche helfen können, wird häufig unterschätzt.“

Kein Rest  übrig 

Dass jedoch nicht nur die Ernährung zur allgemeinen Gesundheit beiträgt, unterstreicht Toralf Sigle, Diplom Sport-Pädagoge und Eventmanager der AOK Bodensee-Oberschwaben. „Zur gesunden Ernährung gehört immer auch die Bewegung!“ Und damit die am Sonntag nicht zu kurz kam, konnten sich die Kleinen in der Aula vor dem Welfensaal an Tischtennisplatten, verschiedenen Bewegungs- und Koordinationsspielen und kleinen Geräteparcours vergnügen.

Am Ende hat es den vielen Gästen geschmeckt: wie bei Meike Rummel und Michael Schieferstein in der Küche, bleib auch auf den Tellern kein Rest mehr übrig.

Laura Hummler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren