Zwei dicke Brocken für die Islanders

7. Februar 2019
Die Islanders erwarten die Starbulls Rosenheim am Sonntag um 18 Uhr in der Lindauer Eissportarena Foto: Betty Ockert

Nach der Eroberung des achten Tabellenplatzes mit einem Overtime-Sieg gegen Memmingen und dem Sieg im direkten Duell mit Höchstadt geht es für die EV Lindau Islanders am kommenden Wochenende mit zwei dicken Brocken der Oberliga Süd weiter: Am morgigen Freitag, 8. Februar spielen die Islanders um 19.30 Uhr beim EC Peiting. Zum nächsten Heimspiel am Sonntag, 10. Februar sind um 18 Uhr dann die Starbulls Rosenheim zu Gast. Dass in der Meisterrunde alles möglich ist, hat der EVL am vergangenen Wochenende eindrucksvoll bewiesen.

Am Freitag geht es zunächst zum „Angstgegner“ dieser Saison, dem Tabellenzweiten EC Peiting. Die bisherigen Spiele gegen die von Ex-Islanders- und Meistercoach Sebastian Buchwieser trainierten Peitinger waren klare Angelegenheiten: Das erste Spiel in Lindau verloren die Islanders mit 0:5, beim Spiel in Peiting verlor die Mannschaft um Chris Stanley nach einem blutleeren Auftritt zu Recht mit 4:0. Beim erneuten aufeinandertreffen in Lindau schafften es die Islanders bei der verdienten 2:6 Niederlage immerhin, endlich mal gegen die Oberbayern zu treffen. Dies gelang auch beim letzten Spiel der Hauptrunde am Dreikönigstag in Peiting, allerdings hagelte es damals eine haushohe 1:8-Klatsche für die Islanders. 

Auf die Starbulls Rosenheim treffen die Islanders am kommenden Sonntag um 18 Uhr in der heimischen Eissportarena. Momentan belegen die Oberbayern den vierten Tabellenplatz der Oberliga Süd, mit sechs Punkten Rückstand auf Platz 3 und 14 Punkten Vorsprung auf Platz 5. Das Duell der beiden Teams ist nach den bisherigen Spielen ausgeglichen: Im ersten Spiel der Saison unterlagen die Islanders mit 3:5 in Rosenheim. Im Spiel Anfang November in Lindau verlor der EVL mit 1:4. Erfolgreicher waren die Spiele kurz vor Weihnachten: Es gab einen 2:3-Auswärtssieg sowie einen 3:2-Heimsieg. 

Die Islanders hoffen beim Topspiel am Sonntag im Eichwald auf eine grandiose Zuschauerkulisse, mit den Leistungen der vergangenen beiden Wochen haben sich die Spieler das auch mehr als verdient. Dass die Zuschauer gegen die Großen der Liga ein entscheidender Faktor sein können, war in dieser Saison im Eichwald schon öfter zu beobachten.

dab/pr

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren