Weine vom Bodensee-Grund

29. Mai 2019
Winzer Sepp Möth mit einem der beiden Edelstahltanks, die mit je 1000 Litern Weiß- und Rotwein im Bodensee versenkt worden sind Foto: PR/CHRISTIAN SCHRAMM

Verrückt: Ein Winzer hat bei Bregenz zwei Weinfässer im Bodensee versenkt.

Region - Das Projekt trägt den bezeichnenden Namen „Tiefenrausch“, denn es geht um Wein, der aus der Tiefe kommt. Doch dieser muss auf dem Seegrund erst mal reifen. Zunächst galt es, Weinfässer zu versenken. Vor wenigen Tagen war es so weit: Mit großem Aufwand wurden in der Bregenzer Bucht zwei Edelstahltanks mit je 1 000 Litern Weiß- und Rotwein 60 Meter tief auf den Grund des Bodensees hinabgelassen. 

Spannende Aktion

Wind und Wellen erwiesen sich als große Herausforderung für das rund 25-köpfige Team. Aber nach rund fünf Stunden waren beide Tanks erfolgreich an ihrem neuen Lagerplatz angekommen. Der Bregenzer Winzer Sepp Möth ist jetzt gespannt, wie sich die extremen Bedingungen auf die Qualität des Weins auswirken werden. Mit Hilfe eines Tiefladers wurden die Fässer direkt zum Bregenzer Hafen gebracht, abgeladen und mit Luftkissen versehen, um sie auf den Bodensee hinausschleppen zu können. Am Zielort haben dann sogenannte Trimextaucher gemeinsam mit Tauchern der Wasserrettung die Fässer versenkt. Neben der Tiefe stellte auch die Zeit eine Herausforderung für die Taucher dar: Sie hatten in 60 Metern gerade einmal sechs Minuten Zeit, um die Fässer miteinander zu verzurren und zu positionieren. 

Edle Tropfen

„Nach rund einem halben Jahr werden wir den Weißwein wieder hochholen, den Roten nach spätestens einem Jahr“, erklärte Winzer Möth. Wie sich die konstante Temperatur, der Druck und die besonderen Verhältnisse unter Wasser auf den Wein auswirken werden, wird sich erst zeigen, wenn der Bodenseewein unter dem Label „Tiefenrausch“ in Flaschen abgefüllt sein wird. Ob er dann bei dem einen oder der anderen auch für einen tiefen Rausch sorgen wird, lässt sich jetzt noch nicht sagen…

Ulrich Stock

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren