Übung macht den Meister

29. April 2019
Gruppenbild mit Dame: Frau Wacker, GWG Lindau, mit den Feuerwehrleuten der Hauptwache Lindau Foto: GWG

Damit die Feuerwehrmänner der Hauptwache Lindau im Falle eines Falles sofort eingreifen können, hat die Lindauer Wohnungsgesellschaft (GWG) Abriss- und Sanierungsgebäude für Übungen zur Verfügung gestellt.

Lindau – Bei einem Einsatz ist es wichtig, dass alle Handgriffe sitzen. Dafür trainiert die Lindauer Feuerwehr regelmäßig die verschiedensten Szenarien. Ideal ist es, dies in Übungs-Objekten wie zum Beispiel Häusern oder Tiefgaragen zu tun. Dann kann wirklichkeitsnah gerettet, gelöscht oder geöffnet werden. 

Allein in den letzten zwölf Monaten konnte die Lindauer Feuerwehr zehn Übungen an und in Objekten durchführen, die von der GWG Lindau extra dafür zur Verfügung gestellt wurden. Max Witzigmann, Kommandant der Feuerwehr Lindau bestätigt: „Wir freuen uns immer darüber und sind sehr froh, wenn uns die GWG Lindau Objekte zum Üben überlässt. Das ist nicht selbstverständlich“.

Vielfältiges Training

Türöffnungen von Haus-, Wohnungs- und Zimmertüren wurden beispielsweise in der Dreierstraße 5 und 5a trainiert. Dieses Objekt diente der Löschgruppe Altstadt und dem Löschzug Hauptwache am 18. Februar auch zur Bekämpfung eines simulierten Kellerbrandes, inklusive Personensuche und -rettung. Auch zu einem früheren Zeitpunkt wurde in diesem Gebäude in den Obergeschossen das gleiche Trainingsprogramm mit Drehleiter und Atemschutzgeräten absolviert. 

Auch die Brandbekämpfung in einer Tiefgarage konnte die Lindauer Feuerwehr im Objekt der GWG Lindau trainieren. Das alte Hoeckle-Gebäude wurde ebenfalls für diverse Übungen zur Verfügung gestellt. 

Geschäftsführer Alexander Mayer betont die kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und der GWG Lindau. Und Annette Wacker, GWG Lindau, ergänzt: „Als Zuschauerin der Übungen zeigt sich deutlich wie wichtig es ist, dass es schnell geht und alle Hand in Hand arbeiten.“

Kontakt: Feuerwehr Lindau (Bodensee) E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel 08382/93630

 

Eva Heine/pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren