Rücksicht nehmen

9. Mai 2019
Foto: PR

Die Stadt Lindau entwickelt sich mehr und mehr zu einer Fahrradstadt. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden in den vergangenen Jahren viele Maßnahmen umgesetzt und einige sind noch geplant. 

Lindau – Aufgrund des stark zunehmenden Radverkehrs, der zu begrüßen ist, nehmen die Nutzungskonflikte auf den gemeinsamen Wegen zu. Deshalb hat die Stadt Lindau in Kooperation mit dem AK-Verkehr, der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK Bayern) und der Polizei die Aktion „Gemeinsam mit Rücksicht“ ins Leben rufen.Dazu wurden an 30 prägnanten Standorten Schilder mit Comiczeichnungen angebracht, die auf die Nutzungskonflikte aufmerksam machen. Anstatt mit dem „erhobenen Zeigefinger“ in Form von Verboten zu arbeiten, möchten die Initiatoren mit einem Augenzwinkern sensibilisieren.

Die Nutzer sollen auf diesen Wegen mehr Verständnis füreinander aufbringen, wenn sie sich in einer der klassischen Problemsituationen auf den Zeichnungen wiederfinden. So werden die jeweiligen Verkehrsteilnehmer aufgerufen, die Perspektiven der anderen einzunehmen. 

In Lindau wird der Radverkehr häufig auf der Fahrbahn geführt. Radfahrende werden hier von Auto- und LKW-Fahrern zwar besser wahrgenommen, die gemeinsame Nutzung des Verkehrsraums stellt aber auch erhöhte Anforderungen an die gegenseitige Rücksichtnahme und Akzeptanz im Straßenverkehr. Dazu gehört insbesondere, dass Auto- und Lkw-Fahrer beim Überholen von Radfahrern einen ausreichenden Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter einhalten. Künftig werden ausgewählte Radfahrer mit Warnwesten auf diesen Abstand hinweisen.

Ein entspanntes Miteinander im Verkehr setzt Rücksicht aber auch Wissen über die Verkehrsregeln voraus. Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e. V. hat dazu einen passenden Flyer für ein besseres Miteinander im Verkehr herausgegeben.

J. Widmer

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren