Rekord bei Tagung
Empfehlung

18. Februar 2019
Wenn am Europaplatz vor der Seebrücke die Transparente aufgebaut sind, dann weiß jede(r) in Lindau, dass die Nobelpreisträger wieder in der Inselstadt sind Foto: Stock/Archiv

Nie zuvor haben sich so viele Nobelpreisträger zu einer Lindauer Tagung der Physik angekündigt: Vom 30. Juni bis 5. Juli 2019 treffen 42 Laureaten und 600 Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt zusammen.

Lindau – Unter den Teilnehmern der 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung befinden sich auch die erst kürzlich ausgezeichneten Physikpreisträger von 2018, Donna Strickland und Gérard Mourou.

Weitere acht Laureaten kommen zum ersten Mal nach Lindau, darunter die Physiker F. Duncan M. Haldane und J. Michael Kosterlitz (Nobelpreis 2016), Rainer Weiss (2017) und der erst 45-jährige Konstantin Novoselov (2011). Das Feld der Naturwissenschaftler wird ergänzt von der jemenitischen Friedensnobelpreisträgerin von 2011, Tawakkol Karman, die am Abschlusstag auf der Insel Mainau auf einer Podiumsdiskussion sprechen wird. Turnusgemäß ist das Programm der 69. Lindauer Tagung der Physik gewidmet. 

Analog zum aktuellen Physiknobelpreis 2018 bildet eines der Kernthemen die Laserphysik. Intensiv diskutiert werden außerdem die Themen Dunkle Materie und das Standardmodell der Kosmologie sowie die Gravitationswellen, die 2016 erstmals nachgewiesen werden konnten.

Das Auswahlverfahren für die Nachwuchswissenschaftler befindet sich momentan auf der Zielgeraden: Nachdem mehr als 130 akademische Partner weltweit – Akademien, Universitäten und Stiftungen – ihre Kandidatinnen und Kandidaten über ein internes Bewerbungsverfahren zur Teilnahme nominiert haben und die Vorevaluation eines Expertengremiums abgeschlossen ist, steht nun die finale Evaluation durch die wissenschaftlichen Leiter an. Die Bekanntgabe der Ergebnisse erfolgt Anfang März. Dann steht fest, welche 600 Studierenden, Doktoranden und Post-Docs die Gelegenheit haben, sich mit Nobelpreisträgern über aktuelle Entwicklungen und künftige Herausforderungen im Bereich der Physik auszutauschen und ihre eigene Forschungsarbeit in einer der Master Classes oder einer Poster Session vorzustellen.

Bereits seit ihrer Gründung 1951 dienen die Lindauer Nobelpreisträgertagungen dem Austausch, der Vernetzung und der Inspiration. Die Tagung ist abwechselnd der Physiologie und Medizin, Physik oder Chemie gewidmet – den drei naturwissenschaftlichen Nobelpreis-Disziplinen. Im Jahr 2020 findet wie alle fünf Jahre eine interdisziplinäre Tagung statt, bei der die drei Naturwissenschaften vereint sind.

Uli Stock/pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren