Pumptrackanlage und weitere Projekte werden gefördert

28. Februar 2019
Große Freude herrscht nicht nur bei den radbegeisterten Freizeitsportlern in Amtzell. Neben dem Bau einer Pumptrackanlage erhalten weitere zehn Projekte im württembergischen Allgäu LEADER-Fördermittel Foto: Archiv

Die LEADER-Aktionsgruppe Württembergisches Allgäu hat ihre Wahl getroffen: Eine Förderzusage gab es für elf Projekte aus der Region.Die LEADER-Aktionsgruppe Württembergisches Allgäu hat ihre Wahl getroffen: Eine Förderzusage gab es für elf Projekte aus der Region.

Region – Die LEADER-Aktionsgruppe Württembergisches Allgäu hatte Ende vergangener Woche im Amtzeller Rathaus über 19 förderfähige Projekte aus der Region diskutiert, Diesmal standen 450 000 EU-Fördermittel, zuzüglich anteiliger Landesmittel, für Vorhaben im Württembergischen Allgäu zur Verfügung. Einen positiven Beschluss und damit eine Förderzusage für LEADER erhielten Donnerstagabend insgesamt elf Projekte, mit einem gesamten Fördervolumen von über 650 000  Euro. Vorstandsvorsitzender Dieter Krattenmacher zeigte sich erfreut über die große Anzahl an eingereichten Projektideen, was zeige, dass LEADER, nach Halbzeit der aktuellen EU-Förderperiode, im Württembergischen Allgäu angekommen ist. Unter anderem werden folgende Projekte gefördert: Zwei bürgerinitiierte Leutkircher Projekte können sich über eine Förderzusage freuen. Bezuschusst wird die Einrichtung eines Bewegungsparks am Stadtweiher sowie der Umbau des Rathauses in Friesenhofen zu einem Kulturcafé. Mit seinem nachhaltigen Einkaufskonzept begeisterte auch das Team des Unverpacktladens in Wangen das Auswahlgremium und erhält Unterstützung bei der Anschaffung der Ladenausstattung (Mehr dazu kommende Woche im WOCHENBLATT).Ebenso ergatterten die Betreiber der Felderhalde in Isny für den Neubau der Talstation und für die Errichtung eines Mountainbike- und BMX-Trails eine LEADER-Förderzusage. Grünes Licht erhielt auch die Gemeinde Amtzell für den Bau einer Pumptrackanlage für radbegeisterte Freizeitsportler. Die Einrichtung eines zukunftsfähigen Museumsdepots für Wangen und das Ausstellungskonzept „Kunsthandwerk hat goldenen Boden“ bekamen ebenfalls einen positiven Beschluss des Gremiums.

pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren