Landkreis spürt Konjunkturflaute

Landkreis spürt Konjunkturflaute
Der Konjunkturmotor läuft nicht mehr so rund wie zuletzt. FOTO: STOCK
28. November 2019

Nur noch 36 Prozent der Unternehmen Im Landkreis Lindau bezeichnen ihre Geschäftslage als gut. Dies geht aus der Herbst-Konjunkturumfrage der IHK Schwaben (Augsburg) hervor. Entsprechend negativ ist auch der Ausblick auf die kommenden Monate. Die Stimmung spiegelt der IHKKonjunkturindex, der sich aus den Beurteilungen zur aktuellen und erwarteten Geschäftslage ergibt, wider: Er fällt von 132 auf 107 Punkte.

LINDAU/AUGSBURG – Grund für die deutlichere kritischere Einschätzung der Unternehmen sei die rückläufi ge Nachfrageentwicklung, schreibt die IHK in ihrer Pressemitteilung. Der Anteil der Unternehmen mit gesunkenen Auftragsvolumen in den letzten Monaten übersteige den Anteil mit positiven Meldungen deutlich.

„Die weltweiten Handelskonfl ikte aber auch der Strukturwandel in der Fahrzeugindustrie bringen die Konjunktur aktuell deutlich ins Stocken und machen sich leider inzwischen auch bei unseren Unternehmen bemerkbar“, sagt Thomas Holderried, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Lindau-Bodensee.

Ein ähnlich düsteres Bild zeichnen die Prognosen für die kommenden Monate. Um zehn Prozentpunkte nimmt der Anteil der Unternehmen ab, der eine Verbesserung der Geschäftslage erwartet. Sowohl im Inland wie auch bei der Auslandsnachfrage machen sich die Unternehmen auf eine rückläufi ge Auftragsentwicklung gefasst und rechnen mit einer geringeren Auslastungssituation als bisher. Die Investitionsbereitschaft nimmt merklich ab.

Ulrich Stock

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren