Den Landkreis entdecken

13. Juni 2019
Auf den sieben Streuobst-Wanderwegen rund um Lindau lässt sich die Natur auf besondere Weise genießen Foto: Unsplash

Es gibt wohl nichts schöneres als im Frühjahr bei einer ausgiebigen Wanderung Land und Leute zu entdecken. Dafür liegt jetzt druckfrisch eine neue Broschüre mit den sieben Streuobst-Wanderwegen im Landkreis Lindau in den lokalen Tourist-Informationen aus.

Landkreis – Gemeinsam mit dem Bund Naturschutz wurden in der Vergangenheit sieben Streuobst-Wanderwege vom Westallgäu bis zum Lindauer Bodensee konzipiert und ausgeschildert. Ziel ist es, den Gästen und der Bevölkerung den Wert des Streuobstes als Kulturlandschaft näher zu bringen und diese nachhaltig zu schützen. Auf den sieben einheitlich markierten Touren zwischen 5,3 km und 10,8 km Länge erhalten die Wanderer auf Informations- und Sortentafeln interessante und fachkundige Hinweise rund um Anbau, Bedeutung und Vielfalt des Streuobstes. Jede Route ist einem bestimmten Thema gewidmet. Beispielsweise geht es um Streuobst in den Allgäuer Hochlagen, um neue Chancen und Wege im Streuobstbau oder um den Obstbau im Wandel. Besonders jetzt im Frühjahr, wenn die Natur zum Leben erwacht, sind die Wanderwege ein besonderes Erlebnis.

Bienen, Most und Brennerei

Inzwischen erfolgte eine Neuaufl age der passenden Broschüre mit Wissenswertem rund um das Thema „Streuobst“ durch das regionale Tourismusmanagement des Landkreises Lindau (Bodensee). Der Leser erhält im übersichtlichen und frischen Layout Informationen zu allen Touren sowie ein passendes Verzeichnis der Direktvermarkter, bei denen hausgemachte und regionale Produkte erhältlich sind. Die 52-seitige Broschüre ist bei den örtlichen Tourist-Informationen kostenlos erhältlich.

Alle Strecken und weitere Wanderungen sowie Radtouren sind auch unter www.touren.landkreis-lindau.de online abrufbar.

Eva Heine/pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren