Überlinger Frühling lockt die Massen

11. April 2019
Die Franziskanerstraße (oben) und die Christophstraße (unten) wurden beim verkaufsoffenen Sonntag zur Fußgängerzone Foto: Dieter Leder

Mit mehr als 140 geöffneten Geschäften präsentierte sich Überlingen beim verkaufsoffenem Sonntag von seiner schönen Seite. 

Überlingen – Der Veranstalter des verkaufsoffenen Sonntags, der Wirtschaftsverbund Überlingen, hat wohl einen guten Draht zu Petrus: Pünktlich zur Mittagszeit, als gerade die ersten Geschäfte eröffneten, verzogen sich die dunklen Wolken und die Sonne kam raus. Viele Besucher aus Überlingen und insbesondere auch aus der Umgebung nutzten die Gelegenheit und gingen spontan zum Bummeln und Einkaufen in die Stadt. Viele Geschäfte hatten mit Preisnachlässen und Aktionen um die Gunst der Kunden geworben, es gab aber auch viel Neues zu erfahren und zu entdecken. 

Die Altstadt war weitgehend für den Autoverkehr gesperrt, Christoph- und insbesondere Franziskanerstraße entwickelten sich zur gut frequentierten Fußgängerzone. Vor den Eiscafés bildeten sich lange Schlangen, auch die zahlreichen Getränke und Essstände freuten sich reger Beliebtheit, Glücksräder und Luftballons waren insbesondere bei kleinen Kindern sehr beliebt. Ein Karussell und spezielle Kinderaktionen um das Münster waren ebenfalls gut besucht. Die Feuerwehr präsentierte sich zudem am Franziskanertor. 

Auch wenn gegen später der Besucherstrom nachließ, waren viele Händler zufrieden mit dem verkaufsoffenen Sonntag. Der nächste findet – bei hoffentlich ebenso gutem Wetter – am 13. Oktober statt.           

Dieter Leder

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren