Spatenstiche für LGS-Projekte

14. März 2019
Foto: Dieter Leder

Symbolischer Baubeginn für zwei große LGS-Projekte: Mit viel Prominenz erfolgten Spatenstiche für das Kakteenhaus und das Gastronomiegebäude.

Überlingen – Es soll die „schöne Stadt Überlingen noch schöner machen“ und es soll ein „wichtiger Treffpunkt“ und eine „Plattform der Begegnung“ werden: Das Land wird das Kakteenhaus während der Landesgartenschau 2020 als „Treffunkt Baden-Württemberg“ nutzen und sich dort repräsentieren, wie Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch in ihrer Rede beim Spatenstich am Donnerstag ausführte. Dafür übernimmt das Land auch die Hälfte der 1,3 Millionen Euro Baukosten. Spätestens diese Weihnachten soll der Bau fertig sein. 

Im Anschluss an die Landesgartenschau sollen dann die Kakteen dauerhaft in das Pflanzenhaus einziehen. Oberbürgermeister Jan Zeitler betonte nochmals die Bedeutung des Hauses für die Stadtgärtner, die beim Spatenstich (siehe Foto oben) zusammen mit Regierungspräsident Klaus Tapesser  sowie den Landtagsabgeordneten Klaus Hoher, Martin Hahn und Klaus Burger mit anwesend waren. 

Auch für das Gastronomiegebäude der LGS gibt es ein doppeltes Konzept: Schon während der LGS wird es Gastronomiegebäude sein und der Landkreis wird sich dort präsentieren. „Es wird Themen mit Überraschungen geben“ erklärte Landrat Lothar Wölfle beim Spatenstich am Montagmorgen (s. Foto unten). Nach der Gartenschau 2020 wird in dem Gebäude eine dauerhafte Gastronomie mit Funktionsräumen betrieben werden: „Das Gebäude wird ein fester Bestandteil unserer Stadt werden“ sagte Zeitler. 

Der Neubau wird hinter dem Stellwerk am Bahnübergang zweigeschossig mit Dachterrasse entstehen und soll „zentraler Anlaufpunkt für alle Besucher sein,“ so Zeitler.             

Dieter Leder

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren