DO-Days starten durch
Empfehlung

9. August 2018
Mehr als 50 historische Maschinen sind bei den DO-Days zu sehen FOTO: PR

Das Flugwochenende mit den Oldtimern der Lüfte

Am kommenden Wochenende wird aus dem Dornier Museum in Friedrichshafen wieder ein „fliegendes Museum“: Zur 9. Auflage der DO-Days warten auf die Besucher am Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr über 50 historische Maschinen, spektakuläre Flugshows, Live-Musik und vieles mehr.

FRIEDRICHSHAFEN – Es könnte am Wochenende wieder mal laut werden über Friedrichshafen, denn das Fly-In der Gastmaschinen zählt bei großen und kleinen Besuchern zu den absoluten Highlights der DO-Days: Von der legendären Do 27-Maschine über einen US-Weltkriegs-Bomber bis hin zum Bundeswehr Hubschrauber CH-53 oder zur dreimotorigen „Tante“ JU 52 – viele historische Maschinen können auf dem Museumsgelände hautnah erlebt werden.

Dazu gibt es natürlich wieder ein Rahmenprogramm der Extraklasse: Zweimal täglich präsentieren die Piloten ihr Können bei Kunstflugvorführungen und Überflügen in derLuft. Wer sich das Geschehenselbst einmal aus der Luft ansehenmöchte, kann an Rundflügen in Flugzeug-Oldtimern teilnehmen. Und auch die Kinderhaben bei tollen Mitmach-Aktionen, Gewinnspielen und Bühnenshows ihren Spaß. Am Samstagabend lockt dann die Pilot‘s Party mit Live-Rock von „Rocksox“ direkt am Rollfeld (ab 18 Uhr, Eintritt frei!). Das WOCHENBLATT verlost Tickets für die DO-Days! Wer gewinnen möchte, findet weiter unten die Infos.

Das Gelände rund um das Museum und das angrenzende Rollfeld werden zum Laufsteg für nostalgischen Glanz und moderne Technik. Spektakuläre Action mit den Akrobaten der Lüfte gibt es gleich zwei Mal täglich, um 11.30 Uhr und 15 Uhr: Wenn dann der unverwechselbare Klang klassischer Flugmotoren ertönt und die waghalsigen Piloten ihre Figuren in den Himmel zaubern, steigt auch der Adrenalinpegel bei den vielen Zuschauern schnell nach oben.

Mit dabei sind 2018 die Kunstflugmeisterin Petra Unger mit einer Pitts S1S und Kunstflieger Erwin Grundl mit einer Christen Eagle II. Spektakulär wird es auch, wenn Pilot Toni Eichhorn mit seiner North American T-28 „Trojan“ aus dem Jahr 1955 abhebt. Zudem präsentieren die Flying Bulls den Weltkriegsbomber B-25 „Mitchell“ und die Piloten der Fliegerstaffel Altenrhein zeigen Formationsflüge.

Das WOCHENBLATT verlost Eintrittskarten für die DO-Days! Wer gewinnen möchte, sendet bis zum morgigen Freitag, 15 Uhr, eine E-Mail mit Name, Adresse, Tel.-Nr. sowie dem Betreff „DO-Days“ an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das komplette DO-Days-Rahmenprogramm, angemeldete Gastflugzeuge und weitere Infos zu Rundflugangeboten unter:

www.dorniermuseum.de

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren