31. Bodenseefestival: „Benelux“ im Fokus

31. Bodenseefestival: „Benelux“ im Fokus
Faszinierend: Introdans gibt‘s im GZH am 5. Juni zu sehen Foto: Gerritsen
9. Mai 2019

Von außen werden die drei Staaten der Benelux-Union bisweilen als geografische und kulturelle Einheit wahrgenommen. Welche Vielfalt an Kunst und Kultur jedoch in jedem dieser Länder steckt, zeigt das diesjährige Bodenseefestival bei über 70 Veranstaltungen. Vom 11. Mai bis 10. Juni 2019 widmen sich 25 Städte und Gemeinden „der Region ohne Grenzen“ und laden zahlreiche Künstler aus den Niederlanden, Belgien und Luxemburg ein. Zwei hochkarätige Artists in Residence versprechen ein Programm, das durch das Zusammenspiel herausragender Musiker und außergewöhnliche Konzertformate besticht. 

Mit der niederländischen Geigerin Janine Jansen ist ein Weltstar bei vier Konzerten in unterschiedlichen Formationen am Bodensee zu Gast. Der musikalische Grenzgänger Francesco Tristano aus Luxemburg, der als klassischer Pianist, Komponist und in der elektronischen Musik aktiv ist, präsentiert als zweiter Artist in Residence die Bandbreite seines Schaffens bei acht Konzerten. 

Das Schauspiel „Die Hauptstadt“ nach dem Roman von Robert Menasse feiert am 17.5. im Stadttheater Konstanz unter der Regie von Mark Zurmühle mit Francesco Tristano als musikalischer Leitung Premiere und wird anschließend in Konstanz (28.5. bis 8.6.) und Schaan (23./24.5.) mehrfach aufgeführt. Mit Introdans ist eine der führenden Ballettkompanien der Niederlande u. a. mit einer Choreografie von Hans van Manen an zwei Abenden zu erleben (5./6.6. in Friedrichshafen). Die „Lange Nacht der Literatur“ am 17. Mai in Friedrichshafen und die „Literatur in der Villa Lindenhof“ am 12. Mai in Lindau präsentieren niederländische und belgische Autoren, wie Saskia de Coster (Belgien), Marente de Moor (Niederlande), Annelies Verbeke (Belgien) und Jan Konst (Niederlande). 

Auch für die kleinen Besucher bietet das Bodenseefestival eine Reihe an Veranstaltungen wie das Familienkonzert im Innenhof des Neuen Schlosses Tettnang (2.6.), das Stück „Das besondere Leben der Hilletje Jans“ für Kinder ab 10 Jahren (15.5. in Friedrichshafen) oder die Kinderkonzerte „Geschichten vom Saxophon“ (18.5. in Konstanz) und „Carte Blanche – Komm in mein Klangschloss“ (9.6. auf Schloss Achberg). Den Abschluss des diesjährigen Festivals macht das beliebte Picknickkonzert mit dem „Orchester im Treppenhaus“ im Schlosspark Salem am 10. Juni. Mehr Infos: www.bodenseefestival.de

David Balzer/pr

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren