Sparkasse renoviert Filiale in Fünf Linden

29. August 2019
Die KSK-Mitarbeiter Samet Özkan, Claudia Ehmele, Sigrid Freudigmann und Kerstin Mayer (von links) ziehen zusammen. Foto: KSK

Die Geschäftsstelle der Kreissparkasse im Biberacher Stadtteil Fünf Linden wird nach den Sommerferien renoviert.

BIBERACH – Sobald die Sommerferien vorbei sind, geht es los. Dann werden in der Sparkassen-Geschäftsstelle Fünf Linden die Umzugskartons gepackt. Die Räume werden umgebaut und modernisiert. Im Frühjahr soll alles fertig sein.

Die Mitarbeiter ziehen für die Umbauzeit zu ihren Kollegen in die Geschäftsstelle am Krummen Weg und beraten die Kunden von dort aus. Der Kontoauszugsdrucker und der Geldautomat, der um eine Einzahlfunktion erweitert wird, bleiben während des Umbaus in Fünf Linden in Betrieb. Auch der Briefkasten außen am Gebäude für Überweisungen und andere Formulare wird täglich geleert, teilt die Sparkasse mit.

In den neuen Räumen gibt es dann Beratungsräume und Besprechungstische für Kundengespräche, Ein- und Auszahlungen sind an den Automaten möglich, die Panzerglaselemente verschwinden.

Rund 350 000 Euro wird die Kreissparkasse Biberach in Fünf Linden investieren. Für den Vorstandsvorsitzenden Martin Bücher „gut angelegtes Geld“, denn die Geschäftsstelle befi ndet sich im Eigentum der Kreissparkasse. „Wenn wir hier fertig sind, geht es weiter, dann in den westlichen Landkreis“, erläutert Vorstandsvorsitzender Martin Bücher das Modernisierungsprogramm der Kreissparkasse für ihre Geschäftsstellen.

Nach Abschluss der Umbauarbeiten sind die Mitarbeiter Samet Özkan, Sigrid Freudigmann, Claudia Ehmele und Kerstin Mayer für den Service und die Beratung in Fünf Linden vor Ort. Die Geschäftsstelle am Krummen Weg gibt es dann nicht mehr. Das Gebäude gehöre nicht der Kreissparkasse und lasse sich nicht erweitern, bedauert Bücher.

pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren