„Nicht mehr warten“
Empfehlung

25. Juli 2018
Plätze wie der Stadtgarten dürfen nicht von einzelnen Cliquen okkupiert werden, fordert die CDU. FOTO: ULI LANDTHALER

CDU will schnelle Maßnahmen zur Sicherheit

Der Stadtreinigungs-Bericht hat die Kommunalpolitiker in Biberach aufgeschreckt. Die CDU fordert von der Stadt einen schnellen Aktionsplan für Sicherheit und Ordnung.

BIBERACH – Wenn es nach der CDU-Stadtratsfraktion geht, hat das Ordnungsamt kein Sommerloch. Bis Herbst soll die Stadt Vorschläge machen, wie die Brennpunkte in Sachen Sicherheit und Ordnung entschärft werden können, fordert ein CDU-Antrag.

Aufgeschreckt hat die Politiker nicht nur der Bericht über einzelne Attacken auf Straßenkehrer und Reinigungskräfte. Auch den Umstand, dass öffentliche Plätze wie der überdachte Eingangsbereich vor der Stadthalle von einzelnen Cliquen okkupiert werden und Bürger sich dort nicht mehr hin trauen, finden die Kommunalpolitiker unerträglich.

Unklar ist, wie schnell die Behörden Gegenmaßnahmen ergreifen. „Der Antrag wurde bekannt gegeben und nun von der Verwaltung bearbeitet“, schildert Fraktionsvorsitzender Johannes Walter das Prozedere. „Erst dann wird die Vorlage der Verwaltung im Gemeinderat beraten“. Ihm wäre lieber, es ginge schneller. „Wir erwarten, dass nicht mehr zugewartet und weggeschaut wird“.

ula

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren