Narren in Zwiefalten

7. Februar 2019
Mitten in den Vorbreitungen fürs große Narerntreffen in Zwiefalten: Andreas Schmid (stv. Vorsitzender Narrenzunft Rälle), Stefan Schmid (Vorsitzender Förderverein) und Zunftmeister Jochen Fundel Foto: Maximilian Kohler

Die Narrenzunft „Rälle“ Zwiefalten feiert am 16. und 17. Februar ihr 90-jähriges Bestehen mit einem großen Freundschaftstreffen. Zum großen Narrensprung haben sich 40 Zünfte angesagt. Rund 4000 Narren und Musiker werden dabei die Münstergemeinde in ein närrisches Tollhaus verwandeln. 

Zwiefalten – „Eine Nummer kleiner als beim Jubiläumstreffen ‚250 Jahre Fasnet in Zwiefalten‘ vor vier Jahren“, beschrieb Zunftmeister Jochen Fundel bei einem Pressegespräch das anstehende Freundschaftstreffen.

Gestartet wird am Samstag, 16. Februar, mit einem Gottesdienst für Narren, danach wird der Narrenbaum gestellt. Es folgt ein Jubiläumsabend in der Brauereigaststätte. „Wir wollen die frühere Wirtshaus-Fasnet wiederbeleben“, erklärte Fundel, die Intension seiner Zunft. Parallel dazu startet in der Rental-Halle die Fasnets-Party des Fördervereins, zu der zwei DJ´s auflegen.

Über 40 Zünfte

Zum Zunftmeisterempfang am Sonntag, 17. Februar, sind neben den Narren auch eine stattliche Zahl an prominenten Persönlichkeiten vertreten. Das große Finale wird mit dem Narrensprung eingeläutet, bei dem 40 Zünfte und viele Musikanten durch Zwiefalten ziehen. „Der Eintritt kostet vier Euro. Es gibt eine kleine Rälle-Maske dazu, die auch zum kostenfreien Eintritt beim Umzug an der Hausfasnet berechtigt“, erläutert Fundel, der auch darauf hinweist, dass das übliche Programm der Zwiefalter Fasnet im vollen Umfang durchgeführt wird. Ein Schmankerl hat er noch parat: „Zum Jux-Markt kommt das SWR-Fernsehen“.

Bürgermeister Matthias Henne freut sich schon auf das Wochenende: „Zwiefalten wird am 16./17. Februar zur Fasnets-Hochburg. Als Bürgermeister bin ich stolz, was die Vereine leisten. Die Narrenzunft betreibt hier einen riesigen, organisatorischen Aufwand.“ 

Die Schirmherrschaft fürs Jubiläum haben Bürgermeister Henne und Sparkassenpräsident Schneider übernommen.

Maximilian Kohler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren