Der große Donau-Trip

Der große Donau-Trip
Wohlerzogene Gymnasiasten abseits vom Hotel Mama: Die Donaufahrt des WG Biberach ist auch ein Selbsterfahrungs-Trip. Foto: Picasa
22. März 2018

Die Gymis gehen auf die Donau: Die 9c des Biberacher Wieland-Gymnasiums verdient sich ihre Klassenfahrt mit WOCHENBLATT austragen. Das können andere auch.

Region – Das Biberacher Wieland Gymnasium (WG) macht nicht irgendeine Klassenfahrt. Der zweiwöchige Trip auf der Donau von Weltenburg nach Wien auf selbstgebauten Zillen ist ein Ereignis, auf das die Schüler monatelang hinarbeiten. Sie zimmern ihre Boote selber: Die AG Zillenbau im WG sorgt für den Nachschub der Holz-Zillen, die Neuntklässler halten sie in Schuss. Es geht zum Schwimm- und zum Paddeltraining und zur gedanklichen Einstimmung auf den 500 Kilometer langen Donau-Trip, auf dem man fernab vom Hotel Mama an seine Belastungsgrenzen geht.

Und dann muss natürlich das Geld aufgetrieben werden. Mit Kuchenverkauf oder Altkleidersammlungen wird die Ausrüstung finanziert. Jetzt gibt es dazu einen neuen Weg: Die Schüler der 9c tragen das WOCHENBLATT aus. Sie treffen sich jeden Donnerstag in der Biberacher Geschäftsstelle, um das Handwägelchen mit Zeitungen zu beladen, rund 200 Stück pro Tour. Damit geht es raus in die Stadt und zu den Briefkästen, in ein bis zwei Stunden ist der Job erledigt.

Das Projekt ergibt eine klassische Win-Win-Situation: Das vor wenige Wochen auf dem Markt gestartete neue WOCHENBLATT kann auf diese Art freie Zustellbezirke besetzen und mit Hilfe der Schüler die Zeit überbrücken, bis feste Austräger gefunden sind.

Die Gymnasiasten bessern damit schnell und einfach ihre Klassenkasse auf: Austräger bekommen den gesetzliche Mindestlohn, also bei Jugendlichen sieben Euro pro Stunde. Austragen darf man ab 13 Jahren. Das Biberacher Modell lässt sich im Prinzip überall anwenden. Jede Schulklasse zwischen Alb und Bodensee kann mit einer solchen Kooperation, die sich flexibel ausgestalten lässt, ihre Klassenkasse aufbessern. Auch wenn die Zahl der freien Zustellbezirke Woche für Woche kleiner wird, wird im großen WOCHENBLATT-Verbreitungsgebiet immer irgendwo Hilfe benötigt. Für die WG-Schüler in Biberach ist im Sommer Schluss. Mitte Juni geht es ins Basislager, bei dem Boote, Utensilien und Gepäck auf einen Trailer verstaut werden. Und dann mit dem Bus nach Weltenburg an der Donau. Und von hier zwei Wochen ans Paddel. Bis nach Wien sind es 500 Kilometer bei Hitze und Regen, übernachtet wird im Gruppenzelt.

Man ist schließlich nicht zum Spaß unterwegs. „Selbstständiges und verantwortungsvolles Handeln sind erzieherische Ziele des Wieland-Gymnasiums“, heißt es in der Info zur Donaufahrt. Sie ist „ein herausragendes und prägendes Ereignis, das zur Förderung dieser wichtigen sozialen Kompetenz entscheidend beiträgt“. Na denn: Leinen los.

• Wer ebenfalls mit WOCHENBLATT austragen seine Klassenkasse aufbessern will, kann sich bei Vertriebschef Achim Rolletschke melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Uli Landthaler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren