Bitte mitreden!

Bitte mitreden!
Foto: Pixabay
9. Oktober 2019

Letzter Aufruf fürs Biberacher Jugendparlament: Bis Dienstag müssen noch ein paar Bewerber her. 

Biberach – Im Biberacher Jugendparlament (JuPa) können junge Leute in städtischen Angelegenheiten mitreden, Fragen stellen, Vorschläge machen. Das klassische Thema, wie die öffentlichen Skater-Plätze ausgestattet werden, ist nur eines von vielen. Eine tolle Sache, aber der Andrang müsste größer sein. Für die anstehende Wahl zum JuPa sind mindestens 15 Bewerbungen nötig, aber nur neun wurden bislang eingereicht. Bis 15. Oktober kann man sich noch melden.

„Dass es sich lohnt, zeigen auch die Themen, die bisher vom JuPa bewegt wurden“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt: Das JuPa setzte sich für den Erhalt des Jugendtreff Abseitz in der Ehinger Straße ein, traf sich mit dem JuPa Schweidnitz, beriet über eine Smartphone-App für die Jugendbeteiligung und war für den Beitritt zum Bündnis für Demokratie und Toleranz. Das JuPa kann nur weiterarbeiten, wenn sich bis 15. Oktober mindestens 15 Bewerber finden.

Kandidieren können in Biberach wohnende Jugendliche ab Klassenstufe 7 und bis zu einem Höchstalter von einschließlich 19 Jahren. Bewerbungsbögen gibt es im Jugendhaus, im Rathaus oder im Internet auf www.jupa-biberach.de. Bewerbungen können noch bei der Stadt Biberach, Marktplatz 7/1, abgegeben werden.Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle des Jugendparlaments unter Tel: 07351/51-818 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.                

pr/ula

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren