Bildungspartnerschaft besiegelt

9. Mai 2019
Die Vertreter der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule und Boehringer Ingelheim bei der Unterzeichnung der Bildungspartnerschaft Foto: Böhringer Ingelheim

Ihre langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit besiegelten die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule und das forschende Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim nun durch die Unterzeichnung einer langfristigen Bildungspartnerschaft. Sie soll dabei unterstützen, den schulischen und beruflichen Werdegang enger miteinander zu verbinden und damit Schülern frühzeitig die Möglichkeit bieten, den individuellen Traumberuf zu finden.

Biberach – Ganz konkret können die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung ihrer Schule nun etwa an Orientierungspraktika und Schnuppertagen oder Veranstaltungen zur Berufsorientierung bei Boehringer Ingelheim teilnehmen. Darüber hinaus forciert das Unternehmen auch einen engen Austausch mit den Lehrern. Die Vertreter der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule und Boehringer Ingelheim bei der Unterzeichnung der Bildungspartnerschaft.

Schulleiter Markus Geiselhart und Dr. Thorsten Lehmann, Boehringer Ingelheim-Ausbildungsleiter für Biberach, unterschrieben die Vereinbarung. „Wir legen in unserer Schule großen Wert auf eine gute Berufsorientierung der Jugendlichen und haben regelmäßige Kontakte zu über 80 Partnerbetrieben. Unsere bereits bestehenden Bildungspartnerschaften mit dem Kloster Sießen und der Seebühne in Bregenz werden nun um ein weltweit agierendes internationales Pharmaunternehmen ideal ergänzt. Besonders freut mich, dass Boehringer Ingelheim mit unseren Schülerinnen und Schülern an die Mitmachinitiative „Wissensfabrik“ geht“, erklärt Markus Geiselhart.

Auch Ausbildungsleiter Dr. Thorsten Lehmann sieht in Kooperationen wie dieser einen großen Mehrwert: „Die Zusammenarbeit zwischen der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule und Boehringer Ingelheim schafft für Schüler, Lehrer und unser Unternehmen eine Win-Win-Situation, in der Schüler in ihrer Berufswahl unterstützt werden, Lehrer Einblicke in Unternehmen gewinnen und Boehringer Ingelheim die Schüler für das vielseitige Ausbildungsportfolio begeistern kann.“

Für Boehringer Ingelheim ist es bereits die neunte Bildungspartnerschaft, jedoch die erste mit einer Schule aus dem westlichen Teil des Landkreises – die damit etwa 30 Kilometer entfernt vom Werksgelände des forschenden Pharmaunternehmens liegt. Gerade diesen Aspekt empfindet Petra Romer-Aschenbrenner, Referatsleiterin des Ausbildungsmarketings von Boehringer Ingelheim, als besonders gewinnbringend: „Mit der Bildungspartnerschaft besiegeln wir eine langjährige gute Zusammenarbeit zwischen der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule und Boehringer Ingelheim. 

Für die Schüler und Schülerinnen aus Ertingen und Herbertingen liegt unsere Firma ja nicht direkt vor der Haustür – gerade deshalb freuen wir uns sehr über das Interesse am gegenseitigen Austausch.“ Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de

pm

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren