Balladen mit Charme und Leidenschaft

6. Juni 2019
Heiko Ruprecht und Veronika Ponzer verzauberten das Bad Buchauer Publikum mit klassischen Balladen Foto: Laura Hummler

In einer Zeit voll Oberflächlichkeiten die tiefere Bedeutung in Dingen zu erkennen, das ist nicht immer leicht. „Umso erstaunlicher ist es, dass 200 Jahre alte Werke genau diese Tiefgründigkeit noch heute in uns wecken können“, so begann Heiko Ruprecht in Bad Buchau seinen Balladenabend. Zusammen mit der Harfenistin Veronika Ponzer verzauberte der „Bergdoktor“-Darsteller (er spielt den Bergdoktor-Bruder Hans) die Zuschauer mit seiner Leidenschaft für Balladen, die auf der Bühne deutlich zu Tage trat – von Goethes „Zauberlehrling“ bis zu Schillers „Bürgschaft“. 

Alles auswendig

Mehr als zehn klassische Balladen auswendig vorzutragen, damit hatte der Schauspieler keine Probleme. Und wenn doch, half ihm Monika Ponzer textsicher aus. Als ausgebildeter Sprecher gelang es ihm mühelos, dem Publikum auch mal einen Schrecken einzujagen. Spätestens nach ersten leidenschaftlichen Ausruf saßen die Leute wie gebannt – bereit, in eine andere Zeit einzutauchen. 

Nicht nur Heiko Ruprecht bewies an dem Abend sein Talent. Sinnliches Fingerspitzengefühl legte auch Veronika Ponzer an den Tag und versetzte den Saal im Haus der Musik mit stimmungsvollen Klängen, die sich harmonisch mit den schauspielerischen Einlagen von Ruprecht abwechselten. Mit ihrem gut gemischten Programm führten die beiden das Publikum elegant durch die Welt von Johann Wolfang von Goethe, Friedrich Schiller oder Gustav Schwab.               

Laura Hummler

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren