Ein Badesee mit allem Drum und Dran

Ein Badesee mit allem Drum und Dran
Der See, die Kunst und mitten drin der Bademeister: Auch dank Walter Zwick ist der Altshauser Weiher ein Gewässer mit Wohlfühl-Garantie. Foto: Uli Herzog
27. Juni 2019

Der Altshauser Weiher wird immer attraktiver. Das liegt auch am Bademeister: Walter Zwick hält das Gewässer wie auch die Uferanlagen in Schuss. Und es gibt ständig etwa Neues. Nachdem das Hauptaugenmerk in den vergangenen Jahren auf technischen Verbesserungen lag, gibt es in dieser Saison auch Veränderungen im ästhetischkünstlerischen Bereich. So schuf der „HolzwurmSchnitzer“ Markus Bloching aus Fronhofen nicht nur eine Neptun-Figur, sondern auch eine Sitzbank, von der man aus bequem dem Treiben der Gäste zusehen kann.

Pommes & Co.

Um das 50-er Floß wurde eine Aluminiumschicht gelegt, die das Verfaulen des Holzes verhindert. Das Volleyballfeld kam neu hinzu. Eine große Bequemlichkeit gibt es für Stammgäste. In einem sehr großen Schrank kann man Fächer mieten, um zum Beispiel seine Liegestühle dauerhaft zu deponieren. Das hat den unschätzbaren Vorteil, dass man mit dem Fahrrad zum Altshauser Weiher fahren kann. Der Kiosk lädt zur Einkehr ein. Für die Kinder gibt es natürlich die unvermeidlichen Pommes; aber auch für die Erwachsenen steht ein reichhaltiges Angebot zur Verfügung.

Schattige Bäume, ein Sonnensegel für Kinder und gepfl egte sanitäre Anlagen runden das Bild dieses Bade-Paradieses ab. Die Eintrittspreise sind moderat und ein Sand-KieselStrand bietet den Kindern eine ideale Spielfläche.

Nicht umsonst gibt Bademeister Walter Zwick unumwunden zu: „Ich schäme mich fast, dass ich für diesen Job auch noch Geld bekomme.“ Uli Herzog

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren