Der Herrgott von Bad Saulgau

23. Mai 2019
Das Kruzifix hat die Saulgauer vor den Schweden gerettet – wenn das kein Stoff für unterhaltsames Volkstheater ist! Foto: Ingo Rack

Mit einem opulenten Freilichtspektakel auf dem Rathausplatz steht der nächste Progammpunkt zum Bad Saulgauer Stadtjubiläum an.  Vom 31. Mai bis 4. Juni lässt ein historisches Volksstück von Ewald Reichle – neu gefasst von Stadtbarde Michael Skuppin –  auf vergnügliche Weise ein Kapitel der Stadtgeschichte aufleben.

Wunder der Kapelle

„D´Schweda ond dr Herrgott von Sulga“ spielt vornehmlich zur Zeit des 30-jährigen Krieges und basiert auf der Legende vom Wunder der Saulgauer Kreuzkapelle. Demnach wollten angeblich die Schweden im Jahr 1634 während der Belagerung der Stadt das aus dem 12. Jahrhundert stammende romanische Kruzifix verbrennen. Doch wie durch ein Wunder, nämlich ein unerklärliches Aufleuchten des wertvollen Kreuzes, wurden sie davon abgehalten und in die Flucht geschlagen. Noch heute zählt jenes Kruzifix in der sogenannten Schweden- oder Kreuzkapelle zu den wichtigen romanischen Kunstgegenständen in Oberschwaben.

Das Stück will kein trockener Geschichtsunterricht sein, sondern lässt das historische Geschehen in bester Volkstheatermanier aufleben, heißt es in der Ankündigung. Es verknüpft Szenen und Anekdoten aus der Saulgauer Stadtgeschichte mit aktuellen Zeitbezügen. 

Dabei wird an die Pest und den 30-jährigen Krieg erinnert, natürlich fehlt auch eine romantische Liebesgeschichte nicht. Gespickt mit Verfremdungen und Anspielungen auf unsere heutige Zeit hat Autor Reichle einen historischen Stoff zu entstaubt und neu verpackt, Regisseur Michael Skuppin hat viel Live-Musik eingebaut. Mit dabei sind über 100 Schauspieler, Musiker, Tänzer und Komparsen. Die Tribüne im historischen Ambiente des Rathauses hat Platz für 600 Zuschauer.

Aufführungen sind am Freitag, 31. Mai, Samstag, 1. Juni, Sonntag, 2. Juni und Dienstag, 4. Juni jeweils um 20.30 Uhr auf dem Rathausplatz, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Ersatztermine bei Ausfall wegen schlechten Wetters sind der 3., 5. und 6. Juni.

Karten im Vorverkauf gibt es im Bürgerbüro des Rathauses, Tel: 07581/207-0 oder bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

pr

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren