Bienenlehrpfad eröffnet

9. Mai 2019
Sigi Summ kann losfliegen: Lias und Linus Rapp, Vorstand Thomas Regitz, Grafiker Günter Synovzik, Jürgen Schmid, Vorstand Christian Hagg, Gerhard Wieland, Hans-Peter Schäfer, Stefan Rapp und Vorsitzender Manuel Heid (v. li.) vom Bezirksimkerverein freuen sich auf die Eröffnung Foto: Christina Benz

Ab Sonntag können sich Bienenbegeisterte entlang des Schaukelwegs über die summenden Nützlinge informieren. Um 10.30 Uhr wird an der ersten Station beim Gartenschaugelände der Sigmaringer Bienenlehrpfad eingeweiht.

Sigmaringen – Manuel Heid, Vorsitzender Bezirksimkervereins Sigmaringen, freut sich: „Auf sieben  Informationstafeln, entworfen vom Grafiker und Vereinsmitglied Günter Synovzik und Alexander Rohe vom Stadtbauamt, führt ab kommendem Sonntag die Maskottchen-Biene Siggi Summ die Besucher offiziell durch ihre Welt.“ Siggi Summ geleitete Interessierte allerdings schon direkt nach dem Abschluss der Bauarbeiten. Seit vergangenem August summten und brummten Bohrmaschinen, Akkuschrauber und Transportfahrzeuge auf dem etwa dreieinhalb Kilometer langen Sigmaringer Schaukelweg am Gartenschaugelände entlang der Donau. 

In den vergangenen Tagen wurden letzte Handgriffe getätigt. „Die waren allerdings klitzeklein. Wir mussten wenige Tippfehler in den Texten der Schautafeln korrigieren“, so Heid. Und in denen möchte der Bezirksimkerverein die Aufmerksamkeit auf die Grundlagen des Bienensterbens lenken, erzählen, was Bienen zum Überleben benötigen, wertvolle Tipps zur Unterstützung der Bienen geben und aus deren Alltag in ihren Stöcken berichten. „Zielpublikum sind nicht nur Naturinteressierte, sondern vor allem auch Schulen und Kindergärten, die sich von den Bild- und Texttafeln durch einen wertvollen Naturunterricht leiten lassen können“, so Heid, der auf Anfrage auch gerne selbst durch den Lehrpfad führt. 

Auch die weiteren rund 150 regionalen Imker mit ihren rund 700 Bienenvölkern, sollen die Möglichkeit haben, den Bienenrundweg zu nutzen. „Was Imkerei anbelangt, ist Sigmaringen gut aufgestellt und liegt über dem Bundesdurchschnitt mit Grünland, Streuobstwiesen und guter Mischkultur“, so Heid weiter. Am Einweihungsevent steht der Bezirksimkerverein für weitere Informationen und Fragen der Gäste bereit. „So mancher stellt sich ohne ausreichende Information einen Bienenstock in den Garten und wundert sich, wenn das Bienenvolk stirbt oder erkrankt“, sagt er. Darum sei der Bienenlehrpfad ein Teil der Aufklärungsarbeit des Vereins. 

Für vertiefte Kenntnisse in das Imkerwesen bietet der Verein Kurse an. Erwartet werden am Sonntag geladene Gäste aus Politik und Gesellschaft, darunter auch die Sponsoren und unterstützende Unternehmen. Das Projekt wurde auf Initiative der Stadt Sigmaringen mit finanzieller Unterstützung des Naturparks Obere Donau, weiteren Sponsoren und in Kooperation mit dem Bezirksimkerverein Sigmaringen realisiert. Nach einer Teilführung erwartet die Gäste ein kleiner Empfang. 

Weitere Infos unter www.bv-sigmaringen.de 

Christina Benz

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren