Bildergalerien

Weingarten - Der Blutritt vergangenen Freitag lockte die Menschen scharenweise nach Weingarten. Die berühmte Tradition besteht seit rund 900 Jahren. Zum aller ersten Mal als Mädchen für die Stadt Weingarten dabei war in diesem Jahr Lena Banholzer (siehe Fotos). Bislang hatten weibliche Ministranten nicht an der Prozession teilnehmen dürfen, eine erfreuliche Premiere also!

Ravensburg – Dallmayr Vending & Office mit Sitz im Gewerbegebiet Erlen feierte sein 25-jähriges Bestehen. Von der kompakten Kaffeemaschine für Kleinbetriebe über leistungsstarke Kaffee-Vollautomaten bis zur Automatenstation – Dallmayr hat in seiner Ravensburger Niederlassung die richtige Lösung parat. 

Für Kunden und Mitarbeiter wurde ein beeindruckendes Fest ausgerichtet, das die Stärken des Hauses Dallmayr mit seinem Stammsitz in München zeigte: Hervorragender Kaffee, erstklassiges Essen und perfekte Weine wurden nach dem Stehempfang im extra für das Jubiläum aufgebauten Zelt auf dem Firmengelände kredenzt. 

Nach dem Umzug vom Gewerbegebiet Mariatal nach Erlen ist die Niederlassung Ravensburg die erfolgreichste in ganz Europa. Von hier aus werden mit 100 Mitarbeitern inzwischen 2 500 Automaten betreut. Dallmayr Vending & Office ist dabei für zahlreiche Kunden der ideale Ansprechpartner, wenn es um Kaffeegenuss geht: Firmen werden von den Kaffeexperten professionell mit Heißgetränken am Arbeitsplatz versorgt. Zu den Kunden zählen namenhafte Firmen wie MTU, Handtmann, Ravensburger oder Geberit. 

Das Team von Dallmayr Vending & Office entwickelt für jeden Betrieb, ob groß oder klein, ein einzigartiges Kaffeekonzept. Mit seinen innovativen, modularen Raumkonzepten schafft es somit auch den perfekten Rahmen für den Kaffeegenuss.

Geschäftsführer Andreas Prestel bedankte sich in seiner Ansprache bei seinen langjährigen Kunden und seinen hervorragenden Mitarbeitern. Die Gäste wurden im Laufe des Abends noch musikalisch von „Miss Violine“ und dem Soulsänger Karl Frierson unterhalten.

Oliver Hofmann/ Stefan Wölke

Kißlegg-Dürren – Im Epizentrum des Weizenbieres, bei der Edelweißbrauerei Farny, war am Wochenende das Brauereifest. Zunächst waren zwei heiße Nächte, am Freitag mit den „Lederrebellen“ und am Samstag gefolgt von „La
BrassBanda“ angesagt. „Die machen eine Welttournee und machen dann bei uns ein Konzert, sowas ist schon etwas ganz Besonderes“, freute sich Brauerei-Chef Elmar Bentele.  Am Sonntag war dann Tag der offenen Tür auf dem Brauereigelände, der rund 8 000 Besucher anzog. Auch hier war Bentele als Gastgeber ununterbrochen auf dem Gelände unterwegs und begrüßte höchstpersönlich seine Gäste. Schönstes Wetter, zünftige Musik, leckeres Essen und für die Neugierigen gab es den Rundweg durch die Brauerei.  Es war einfach ein Wahnsinns-Wochenende, das im Zeichen des Bieres da auf die Beine gestellt wurde. 

Laupertshausen - Hier ging am Wochenenede ordentlich die Party ab. Das bunte Programm von der Elch- und Albkracher-Party über Oldtimerausstellung bis hin zum Gesamtchorauftritt mit rund 1000 Musikerinnen und Musikern. Einige Impressionen vom aufregenden Wochenende gibt's bei uns, das WOCHENBLATT war dabei.

Kißlegg – Großbrand? Massenkarambolage? Das zumindest ließ am vergangenen Samstag ein Großaufgebot an Feuerwehrfahrzeugen rund um Kißlegg vermuten. Doch falsch gedacht: Die Orientierungsfahrt gehört seit Jahren zum festen Veranstaltungskalender der Wehren.  Die 35. Veranstaltung dieser Art fand diesmal in Kißlegg mit 42 Mannschaften aus dem Landkreis Ravensburg und mit befreunden Wehren statt, sogar aus Vorarlberg beteiligten sich Floriansjünger.

Auf einer Gesamtstrecke von 70 Kilometern mussten die Teilnehmer an acht Stationen durch kameradschaftlichen Sportsgeist, Geschicklichkeit und breites Fachwissen knifflige Aufgaben sowie Spiele meistern.   Einen inszenierten Brand unter realistischen Bedingungen zu löschen, war nur eine Aufgabe davon. Bei einer Schießübung war Genauigkeit und Konzentration gefragt.

Kißleggs Kommandant Andreas Wiltsche betonte dennoch, dass Spiel, Spaß und Sport im Vordergrund stehen. Nach einem spannenden Wettkampftag wurde die Siegermannschaft aus Wolpertswende gekürt, sie erreichte 284 Punkte.

Seite 10 von 40
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren