Bildergalerien

Während viele Menschen in den Pfingstferien in den Urlaub reisen, unternahmen wieder zahlreiche Besucher rund um die Burgruine Neuravensburg eine Zeitreise ins Mittelalter. Zu erleben gab es dort verschiedene Lager ein unterhaltsames Programm für jedes Alter und einen Markt, der mit allerlei mittelalterlich anmutenden Produkten lockte.

Fotos: V. Krauss

Auch in diesem Jahr begeisterte der Riedlinger Flohmarkt die Besucher aus Nah und Fern. An rund 630 Ständen fanden die Besucher alles, was ein Sammlerherz begehrt. Mit ihren engen Gassen bot die historische Altstadt eine fabelhafte Kulisse für den Markt.

Neben Gruscht, Krempel, Antiquitäten und mehr, wurde den Besuchern das volle Programm für Leib und Seele geboten. Lukullische Spezialitäten aus aller Herren Länder und verschiedene Bands sorgten für proppenvolle Plätze. Und das Wetter? Kaum zu glauben, denn auch in diesem Jahr gab es das traditionelle Flohmarktwetter, ohne Regen, versteht sich.

Fotos: M. Kohler

Der Sporthundeverein Wangen ist rundum zufrieden: Erstmals nach dem durch die Bebauung des Auwiesenweges notwendigen Umzug auf das Reitvereinsgelände fand am Wochenende (11. Bis 13. Mai) wieder ein internationales Turnier statt. Rund 70 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen zusammen mit ihren Vierbeinern bei der Begleithundeprüfung oder dem Agilityturnier in verschiedenen Klassen teil. Aus der Vereinsführung heißt es: „Den Startern gefiel unser neuer Platz genauso gut wie uns und sie kommen gerne wieder.“

Fotos: Sporthundeverein Wangen

Impressionen vom Bluritt in Weingarten: Rund 30.000 Pilger säumten am Freitag nach Christi Himmelfahrt die Straßen und sahen über 2.500 Reiter zu Pferd - in Frack und Zylinder. Musikalisch wurde Europas größte Prozession von 4.000 Musikanten begleitet. Die Heilig-Blut-Reliquie wurde von Dekan Ekkehard Schmid getragen. Fotos: D. Leberer

Biberach war der Schauplatz von mehreren Events am ersten Samstag im Mai: Allen voran der Musikfrühling als Flaggschiff der Werbegemeinschaft, dann der Partnerschaftsmarkt auf dem Hafenplatz, auf dem eine Band aus Telawi sowie eine Multi-Kulti-Band auftrat; der Viehmarktplatz wurde zum Kunsthandwerkermarkt. An die 1000 Musikerinnen und Musiker brachten die Stadt an 17 Orten zum Klingen. Die Lieblingseis-Leckenden und Schlange­stehenden applaudierten „G & G“ Günter Warth (keyb) & Gustav Eisinger (voc), die Klassiker der 60er und 70er interpretierten. Fotos: Volker Baumgartner
Seite 9 von 26
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren