Bildergalerien

RIEDLINGEN – Mit dem Rübengeisterumzug startete am Freitag der Festreigen. Die Kinder trugen ihre selbstgeschnitzten Geister durch die Straßen. Am Sonntag füllten Menschenmassen die Stadt und das Industriegebiet. Der Stock wurde zur Flaniermeile, die Geschäfte waren gut frequentiert, die StraßenCafés ausgebucht.

Der Rummelplatz zog Kinder und ihre erwachsenen Begleiter magisch an. Zwei betagte Ford (Baujahr 1910 und 1915) sorgten beim Oldtimertreffen auf dem Betriebshof der Firmen WALK für große Augen. Im Baumarkt Selg kamen nicht nur Blumenfreunde auf ihre Kosten, die Adventsausstellung weckte erste Vorfreude.

Zum krönenden Abschluss gab es abends ein farbenprächtiges Feuerwerk. Der Krämermarkt sorgte am Montag für einen weiteren Besucherandrang.

Maximilian Kohler

Ravensburg - Auch in diesem Jahr ist die Oberschwabenschau ein Besuchermagnet für die ganze Region: Familien schlendern über das riesige Areal, um die neuesten Traktoren und Landmaschinen zu begutachten, sich über Innovationen in der Küchenausstattung oder die komfortabelsten Matratzen zu informieren. Bis zu 95 000 Gäste werden auf der Verbraucher- und Landwirtschaftsmesse erwartet. Auch wer nichts kaufen will, ist hier richtig: Information wird auf der Oberschwabenschau großgeschrieben, egal ob es um Hausbau und Sanierung, Ernährung und Hauswirtschaft oder Energie und Mobilität geht. Aussteller aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien sorgen für die richtige Mischung im Angebot. Klassiker wie Suppen, Gurkenhobel oder Fleckentferner treffen auf Neuheiten wie mobile Holzhäuser. Die Oberschwabenschau 2019 hat noch bis Sonntag, 20. Oktober, täglich von 9 bis 18 Uhr, geöffnet.

Stefan Wölke

Ein voller Erfolg war am Freitag die Veranstaltung „Perspektive Erlebnis Wirtschaft“ in Wangen. Rund 500 Besucher, mehr als ursprünglich erwartet, machten sich auf die Runde zu den neun teilnehmenden Unternehmen.

Wangen – Das waren die AVL SET GmbH, Diehl Controls, SEW Power Systems, die WALDNDER Unternehmensgruppe, Bolz Apparatebau und Edel Tanktechnik, die Pumpenfabrik Wangen, Grunwald GmbH, ADOMA GmbH, die Biedenkapp Stahlbau und nicht zuletzt der Wangener Wirtschaftskreis, der im Anschluss noch zu einem gemütlichen „Get-Together“ eingeladen hatte. Die Veranstaltung fand zum fünften Mal im Landkreis statt, jetzt zum ersten Mal in Wangen.

„Unglaublich, was in Wangen alles produziert und erfunden wird“, war immer wieder zu hören. Bereichsvorstand Michael Siedentop von DIEHL Controls führte persönlich in die Firmengeschichte ein und konnte beeindruckende Zahlen liefern, so produziert das Unternehmen allein jedes Jahr 50 Millionen Steuergeräte für Haushaltsgeräte.

Ulrich Frank und Thomas Kühefuß von der SEW Powersystems zeigten mit Stolz ihre neueste Entwicklung, eine hocheffiziente Steuerung für Elektromotoren, für die sie erst im Juli den Umwelt Technikpreis Baden-Württemberg verliehen bekamen. Das Preisgeld der SEW in Höhe von 4 000 Euro wurde bei dieser Gelegenheit an das Schülerforschungszentrum  (SFZ) Wangen gespendet.

 Die Besucher stellten durchweg viele Fragen und vor allem junge Leute knüpften auch gleich Kontakte für Praktika oder Ausbildungsplätze. Alle zwanzig Minuten konnten die Besucher einen kostenlosen Shuttlebus in Anspruch nehmen, um direkt zum nächsten Betrieb zu gelangen. Das Konzept offenbarte deutlich die Vorteile gegenüber den klassischen Bildungsmessen, auf denen die Firmen nur mit einem Stand präsent sind. Hier konnte man sich aus erster Hand Vorort ein umfassendes Bild machen.

Mehr Fotos unter: www.wochenblatt-online.de/bildergalerien 

Oliver Hofmann

Ravensburg - Am Samstag feierte das Autohaus Dreher in seinen Filialen in Wangen, Ravensburg, Lindau und Lindenberg, zeitgleich mit dem Beginn der Wiesn in München, sein traditionelles Oktoberfest. Auf den Firmengeländen herrschte bei schönstem Wetter ein reges Treiben. Die einen vergnügten sich kulinarisch bei knusprigem Brat-Hendl oder leckerem Kuchen im stilvoll bayrisch dekorierten Ambiente der Autohäuser. Für die Kleinen gab es Kinderschminken, eine Hüpfburg und einen Bobby-Car-Parcours. Knisternde Spannung spürte man auch beim Versuch, den aufgestellten Tresor zu knacken. Mit der richtigen Zahlenkombination winkte der Gewinn von zwei Fahrzeugen im Wert von 50 000 Euro. Nicht zuletzt informierten sich die Besucher über die neuesten Modelle der verschiedenen Marken – und machten auch gleich eine Probefahrt. Immer noch voll im Trend liegen die SUVs mit Allradantrieb oder PS-starke Versionen, aber auch sparsame Modelle mit modernem Hybridoder Elektroantrieb.

Oliver Hofmann

Schon kurz nach Öffnung der Geschäfte um 13 Uhr war am Sonntag rund um die Innenstadt fast kein Parkplatz mehr zu bekommen. Radkriterium, Verkaufsoffener Sonntag und schönstes Spätsommerwetter lockten tausende Besucher nach Wangen. Hier sind die schönsten Eindrücke.

Bilder und Video: Oliver Hofmann

Seite 1 von 40
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cookies akzeptieren